Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Verschwörungserzählungen – von der Geschichte zur praktischen Arbeit im Umgang

21. Juni, 14:00 - 17:00, Online

In diesem Workshop der Berliner Landeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit Veritas – Beratungsstelle für Opfer und Betroffene von Verschwörungserzählungen setzen sich die Teilnehmenden mit der Geschichte, der Wirkung und der Funktionsweise von Verschwörungserzählungen (VSE) auseinander. Über die Arbeit mit praxisnahen Fallbeispielen werden Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit VSE und verschwörungsgläubigen Menschen diskutiert und erprobt.

Spätestens seit der Covid-19-Pandemie hat die Sichtbarkeit von Verschwörungsideologien Hochkonjunktur. Viele dieser teilweise absurden Ideen verbreiten sich rasch über das Internet und finden so auch Eingang in Schule, Betrieb und Wohnblock. In diesem Workshop setzen sich die Teilnehmenden mit der Geschichte, der Wirkung und der Funktionsweise von Verschwörungserzählungen (VSE) auseinander. Über die Arbeit mit praxisnahen Fallbeispielen werden Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit VSE und verschwörungsgläubigen Menschen diskutiert und erprobt. Menschen sind unterschiedlich und komplex – und so sind es auch die Herausforderungen und Problemlagen, die im menschlichen Miteinander entstehen. Es wird daher im Rahmen des Workshops keine Einzelfallanalyse angeboten. Der Fokus des Workshops liegt vielmehr darauf, einen Überblick über VSE zu vermitteln, Einblicke in Umgangsmöglichkeiten zu geben und den Austausch im Kollegium anzuregen, wie Verschwörungserzählungen in der eigenen, praktischen Arbeit begegnet werden kann. Ziele:

  • Reflexion des eigenen Wissens über Verschwörungstheorien
  • Attraktivität von Verschwörungstheorien verstehen
  • Mechanismen und Funktionsweisen von Verschwörungstheorien verstehen
  • Einüben des Umgangs mit und der Argumentation gegen Verschwörungstheorien
  • Möglichkeiten und Grenzen im Umgang mit und der Argumentation gegen Verschwörungstheorien reflektieren – in der eigenen Arbeit wie privat

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich hier.

Kontakt
Berliner Landeszentrale für politische Bildung
Ansprechperson: Melike B. Ҫınar
Tel.: (030) 90227 4978
E-Mail: melike.cinar@senbjf.berlin.de

 

Quelle: www.berlin.de (23.05.2022)

Logo der Berliner Landeszentrale für Politische Bildung