Kategorie: News

Umfrage für junge Europäer:innen – Jetzt teilnehmen!

Das Projekt “Co-operation Youth vote: Enabling future active European citizens” zielt darauf ab, einen Raum für Schulungen zur Vorbereitung der Wahlkampagnen für das Europäische Parlament 2024 zu bieten. Ziel der Umfrage zu Bildung, Jugendbürgerschaft und demokratischer Beteiligung ist es, die verschiedenen Aspekte der Beteiligung junger Menschen an der EU-Politik nach der COVID-19 Pandemie zu untersuchen. Mehr

Schulungsvideos „Moderne und barrierefreie Medienarbeit“

Die Sozialheld:innen Akademie hat es sich als Ziel gesetzt, Barrierefreiheit in der Arbeits- und Medienwelt voranzubringen. In einem neuen Projekt teilt das Team seine Expertise in themenspezifischen Schulungsvideos, die zeigen, wie man ein Medienprojekt barrierefrei gestalten kann. Mehr

„TINCON Studios meets Jugend hackt!“ – kostenlose Medien- und Kreativworkshops in der Sommerzeit

Die TINCON kooperiert über die Sommerzeit mit den Profis von Jugend hackt und bietet für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 13 bis 25 Jahren kostenlose Workshops an, in denen gezeigt wird, wie man eigene Games schreibt, programmiert und sogar baut. Auch für Sampling, Sketching oder Videoschnitt gibt es eine Menge Angebote. Eine Anmeldung ist erforderlich. Mehr

Umfrage für Hohenschönhausen

Hohenschönhausener aufgepasst! Das Projekt Platte Machen für Hohenschönhausen hat eine Umfrage gestartet. Sie soll die Meinungen & Positionen der Menschen aus Hohenschönhausen zu verschiedenen gesellschaftlichen und politischen Themen sammeln und es dem Projekt ermöglichen, Anregungen und wichtige Informationen für unsere politische Bildungsarbeit zu erhalten. Wer mitmacht, kann auch Preise gewinnen. Mehr

Sommerferienkalender des queeren Jugendzentrums Lambda

Das Jugendnetzwerk Lambda Berlin-Brandenburg möchte mit einem Fokus auf geschlechtlicher und sexueller Vielfalt und einem intersektionalen Bildungsansatz mit Bedacht auf Mehrfachdiskriminierung junge queere Menschen bekräftigen und ihnen Vernetzung und Austausch ermöglichen. Für die Sommerferien sind noch bis zum 5.8.22 viele spannende Angebote für Jugendliche geplant. Mehr

Online-Redakteur:in (m/w/d) für Jugend-Redaktion „jung genug“ gesucht!

Die Stiftung SPI sucht für die Jugendredaktion „jung genug“ junge Redakteurinnen und Redakteure mit vielfältigen Perspektiven. Mehr

Starke Apps von starken Mädchen!

Mädchen zwischen 10 und 18 Jahren erhalten die Möglichkeit, von September 2022 bis Mai 2023 an Technovation Girls Germany teilzunehmen. Sie entwickeln im Team eine App, die eine Lösung für ein gesellschaftliches oder ökologisches Problem bietet. Für das Schuljahr 2022/23 können sich interessierte Mädchen, pädagogische Begleitungen, Mentor:innen ab jetzt für eine Teilnahme am Programm anmelden. Mehr

Jugendbeteiligung – Next Grand Challenge

Die Berlin University Alliance (BUA) sucht Jugendliche, die Lust haben, Berlins Forschung von morgen mit ihren Themenvorschlägen zu gestalten: In Workshops im September und Oktober lernen die Jugendlichen unter anderem Wissenschaft und spannende Forscher:innen kennen, Kreativitätstechniken, Rhetorik- und Präsentationstechniken und werden dabei professionell vom Team von mehr als lernen e.V. betreut. Für alle Teilnehmer:innen gibt es im Anschluss ein Teilnahmezertifikat. Mehr

Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2022 gestartet

Der Wettbewerb wird jedes Jahr vom Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt ausgeschrieben. Den Gewinner:innen winken Geldpreise in Höhe von bis zu 10.000 €, eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit sowie ein Workshop-Angebot, welches die Interessen der Preisträgerprojekte aufgreift. Bewerbungsschluss: 30.09.2022. Mehr

Die bundesweite Melde- und Informationsstelle Antiziganismus (MIA) startet in Berlin

MIA ist eine zivilgesellschaftliche Melde- und Informationsstelle zum bundesweiten Monitoring von Antiziganismus. Sie will auf bestehende Defizite im Regelsystem aufmerksam machen und das Dunkelfeld antiziganistischer Vorfälle in Deutschland erfassen und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zum Auf- und Ausbau von Gleichstellung und Diskriminierungsschutz. In anonymisierter Form könen auf der Webseite antiziganistische Vorfälle gemeldet werden. Mehr