Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Glokal handeln – Entwicklungszusammenarbeit und politische Bildung

30. Juni, 19:30 - 21:00, Urania Berlin

Die Betrachtung von Entwicklungspolitik und -zusammenarbeit wirft nicht nur Fragen auf, die die Gesellschaften im Globalen Süden betreffen, sondern auch die der sogenannten Geberstaaten, wie hier in Deutschland. Die neue Reihe in der Urania Berlin Glokal handeln fragt, wie eine ganzheitliche Betrachtung von wirklich nutzbringender Entwicklungszusammenarbeit entstehen und aussehen kann. In der zweiten Ausgabe wird sich den beiden Bildungsaufträgen von Entwicklungsarbeit und politischer Bildung gewidmet.

Politische Bildung in Deutschland soll Wissen, Kompetenzen und Reflexionsfähigkeit vermitteln, um die Demokratiefähigkeit unserer Gesellschaft zu stärken. Entwicklungspolitische Bildung dagegen zielt auf Sensibilität und Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung mit besonderem Blick auf den Globalen Süden. In unserer globalisierten Lebensrealität erscheint solch eine konzeptionelle Trennung politischer Bildungsarbeit jedoch fragwürdig.

In der Diskussionsrunde werden beide Bildungsaufträge zusammengedacht: Entspricht nicht die Förderung von Demokratiefähigkeit und Pluralität den globalen Zielen Deutschlands? Und fängt nicht globale Gerechtigkeit für uns ganz nah und lokal an? Zusammen wird die Möglichkeit betrachtet, nicht mehr zwischen In- und Ausland, zwischen lokal und global zu trennen.

Gäste:

  • Josephine Apraku ist Afrikawissenschaftler*in und Referent*in für intersektionale rassismuskritischkritische Bildungsarbeit, Lehrbeauftragte*r (Alice Salomon Hochschule, HU Berlin) und Kolumnist*in (EDITION F; Missy Magazine).
  • Thomas Gill ist Leiter der Berliner Landeszentrale für politische Bildung.
  • Mauricio Pereyra ist Fachpromoter für Globales Lernen beim EPIZ e.V. Zentrum für Globales Lernen in Berlin.
  • Moderation: Saad Malik ist Sozial- und Kulturanthropologe und engagiert sich in der (entwicklungs-)politischen Bildungsarbeit.

Die Diskussionsrunde wird veranstaltet von Urania Berlin in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich hier.

Kontakt
Urania Berlin e.V.
Tel.: +49 (0)30 218 90 91
E-Mail: kontakt@urania-berlin.de
Web: www.urania.de

 

Quelle: www.urania.de/glokal-handeln-0 (30.05.2022)

Details

Datum:
30. Juni
Zeit:
19:30 - 21:00
Webseite:
Eventwebsite

Veranstaltungsort

Urania Berlin
An der Urania 17
Berlin, 10787
Google Karte anzeigen
Telefon:
+49 (0)30 218 90 91
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Veranstalter

Urania Berlin
Telefon:
+49 (0)30 218 90 91
E-Mail:
kontakt@urania-berlin.de
Veranstalter-Website anzeigen