Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Transatlantische Herausforderungen, unterschiedliche Herangehensweisen? Politische Bildung aus deutscher und amerikanischer Sicht

19. Mai, 15:00 - 20:00, Online

In dieser Fachtagung der Berliner Landeszentrale für politische Bildung möchten die Teilnehmenden gemeinsam den politischen Kontext in den USA, relevante Ansätze von Civic Education und spezifische Herausforderungen, vor denen die Civic Education in den USA heute steht, untersuchen und diskutieren, welche Relevanz dies für die politische Bildungsarbeit in Deutschland hat. Anmeldeschluss: 05.05.22.

Mehr als ein Jahr nach dem Anschlag auf das US-Kapitol sind die Sorgen über eine „Krise der Demokratie“ in den USA alles andere als übertrieben. Diese Herausforderungen sind jedoch nicht nur im „Land of Liberty“ zu finden: Zunehmende Polarisierung, der Kampf gegen strukturellen Rassismus in immer vielfältigeren Gesellschaften, wachsende Zweifel an der Demokratie und sich schnell entwickelnde digitale Landschaften mit einschneidenden Auswirkungen auf das gesellschaftliche Zusammenleben sind Herausforderungen in Demokratien weltweit, so auch in Deutschland.

Sowohl in den USA als auch in Deutschland wird die politische Bildung zunehmend als ein wesentliches Element zur Überwindung dieser Hürden angesehen, und eine Fülle vielversprechender Praxis und verstärkte Investitionen haben neue Möglichkeiten eröffnet. Doch obwohl wir vor ähnlichen Herausforderungen und Chancen stehen, wissen wir nur wenig über politische Bildung außerhalb unseres eigenen nationalen und regionalen Kontexts. Was können wir für die politische Bildung gewinnen, wenn wir etwas über die amerikanische Civic Education lernen?

Die Teilnehmenden wollen sich in der Fachtagung folgenden Fragen widmen: Warum ist eine transatlantische Perspektive auf Civic Learning relevant? Wie beeinflussen unterschiedliche Politik-Stile, kulturelle Normen und gesellschaftliche Werte die politische Bildung? Was können wir bei der Bewältigung gemeinsamer Herausforderungen voneinander lernen und wie können wir den Austausch und eine transatlantische Perspektive in der politischen Bildungsarbeit stärken?

Weitere Informationen, das gesamte Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung bis zum 05. Mai 2022 finden sich hier.

Kontakt
Berliner Landeszentrale für politische Bildung
Ansprechperson: Reinhard Fischer
Tel.: (030) 90227 4962
E-Mail: reinhard.fischer@senbjf.berlin.de
Web: www.berlin.de/politische-bildung

 

Quelle: www.berlin.de (08.04.2022)

Logo der Berliner Landeszentrale für Politische Bildung

Details

Datum:
19. Mai
Zeit:
15:00 - 20:00
Veranstaltung-Tags:
, ,
Eventwebsite

Veranstaltungsort

Online

Veranstalter

Berliner Landeszentrale für politische Bildung
Telefon:
030/90227-4966
E-Mail:
landeszentrale@senbjf.berlin.de
Veranstalter-Website anzeigen