PRESSESPIEGEL

Dienstag, 16. Januar 2018
29 Artikel


Zeitungslogo
16.01.2018

Auseinandersetzung nach rassistischer Beleidigung

Bei den verbalen und körperlichen Auseinandersetzungen kam es zu Verletzten. Die Polizei nahm vier Strafanzeigen wegen Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung auf.


Zeitungslogo
16.01.2018

Antisemitische Schmierereien im Volkspark Friedrichshain

Eine Zeugin entdeckte die Parolen am Sonntagnachmittag - die Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung.


Zeitungslogo
16.01.2018

Das Image der Hauptstadt ist toleranter als die Stadt in der Realität ist

Der US-amerikanische Künstler Isaiah Lopaz bedruckt T-Shirts mit rassistischen Sprüchen aus seinem Alltag. Damit will er seine Erfahrungen dokumentieren.
Anna Pia Möller


Zeitungslogo
16.01.2018

„Das ist eine Schweinebehörde“

Die Band Feine Sahne Fischfilet macht mit ihrer Musik Mut gegen Rechts. Jetzt steht die nächste Tour an. Ein Gespräch über Wut, den NSU und Zusammenhalt.
Annika Glunz


Zeitungslogo
16.01.2018

Höcke und Heise bleiben zusammen

Ein Neonazi fühlte sich diffamiert, als er vom Zentrum für Politische Schönheit mit AfD-Politiker Höcke abgebildet wurde. Das Gericht sieht das anders.


Zeitungslogo
16.01.2018

Rechte werden Flüchtlingshelfer

Identitäre starten einen Aufruf, Vormundschaften für junge Asylbewerber zu übernehmen. Die Behörden sind auf der Hut.
Konrad Litschko


Zeitungslogo
16.01.2018

Ermittlungen zum Tod ägyptischer Studentin kurz vor Abschluss

Letztes Jahr starb eine ägyptische Studentin, die in Cottbus von einem Auto angefahren wurde. Fest steht: Der Fahrer war zu schnell. Wäre die 22-Jährige auch bei Tempo 30 gestorben? Wurde sie zuvor fremdenfeindlich beleidigt?


Zeitungslogo
16.01.2018

Frühlingsfest gegen rechten Aufmarsch in Ostritz

Im April ist ein großes, von der NPD angemeldetes Treffen geplant. Die Einwohner der Neißestadt wollen das nicht einfach hinnehmen.


Zeitungslogo
16.01.2018

Nazi-Symbole am Merianplatz

Nur Tage nach der fremdenfeindlichen Attacke auf eine Äthiopierin zeigt sich Gorbitz erneut von einer unschönen Seite - dieses Mal mit SS-Runen und Hakenkreuz.


Zeitungslogo
16.01.2018

Leipziger Polizei verhindert rechtsextremes Musikfestival

Am Samstagabend sollten in Leipzig-Schönefeld vier rechtsextreme Bands in einer Halle auftreten. Die Behörden konnten dies verhindern.


Zeitungslogo
16.01.2018

Nach Gewaltausbruch in Wurzen: „Arbeit vieler Engagierter zunichte gemacht“

Nach den Vorfällen vom Freitag in Wurzen, bei denen Ausländer und Einheimische aneinander gerieten und mehrere Menschen verletzt worden, gibt es erste Reaktionen von Lokalpolitikern.
Kai-Uwe Brandt


Tag24
16.01.2018

"Bands sind uns bekannt": Polizei verhindert Nazi-Konzert

Die Leipziger Polizei konnte am Samstagabend eine rechtsradikale Musikveranstaltung erfolgreich unterbinden. Die auftretenden Bands seien bekannt. Der Veranstaltungsort: Ein ehemaliges KZ-Außenlager.


Zeitungslogo
16.01.2018

Woher kommt die Gewalt in Wurzen?

Nach den gewalttätigen Auseinandersetzungen am Freitagabend in Wurzen suchen Politik und Öffentlichkeit nach Gründen für die immer wiederkehrende Gewalt in der sächsischen Kleinstadt.


Zeitungslogo
16.01.2018

Wenn Nazis helfen und hetzen

In Plauen sammeln Neonazis für Bedürftige - allerdings nur für Deutsche. Der Verfassungsschutz warnt vor den "pseudosozialen" Aktivitäten und sieht in der "Deutschen Winterhilfe" klare "Bezüge zum historischen Nationalsozialismus".
Tom Fugmann


Zeitungslogo
16.01.2018

Thüringen will schärferes Versammlungsrecht

Die Landesregierung berät einen Arbeitsplan für dieses und nächstes Jahr. Auch soll es höhere Hürden für Neonazi-Konzerte geben
Martin Debes


Zeitungslogo
16.01.2018

Rechtsstreit um satirische Fan-Artikel: Neonazi-Führer Heise gibt klein bei

Göttingen. Der NPD-Funktionär und langjährige Anführer der Neonazi-Gruppierung „Kameradschaft Northeim“, Thorsten Heise, hat in einem kuriosen Rechtsstreit vor dem Landgericht Göttingen klein beigegeben.


Zeitungslogo
16.01.2018

Holocaust-Leugnerin gibt sich geläutert

In Hof sitzt eine 51-Jährige vor Gericht, die im Netz eine wahnwitzige Theorie verbreitet hat: Es geht um die Temperatur in den Gaskammern der Nazis.
Susanne Glas


Heilbronner Stimme
16.01.2018

Heilbronner Polizistenmord: Lücken bei der Fahndung

Der Stuttgarter NSU-Ausschuss beschäftigt sich wieder einmal mit dem Mord an Michèle Kiesewetter und möglichen Ermittlungspannen.
Helmut Buchholz


Zeitungslogo
16.01.2018

NSU-Ausschuss hält AfD-Berater für unglaubwürdig

Der Mann hatte eine Doppelrolle als Zeuge und Mitarbeiter der AfD-Fraktion. Der NSU-Ausschuss hält ihn für einen Märchenonkel. Die AfD beschäftigt ihn dennoch weiter.
Reiner Ruf


Abendzeitung München
16.01.2018

Hinterbliebene fassungslos: "Nur acht Monate für jeden Toten!"

Der Prozess gegen den Waffenhändler des OEZ-Attentäters nähert sich dem Ende. Die Hinterbliebenen üben scharfe Kritik am Staatsanwalt.
Nina Job


NordWestZeitung
16.01.2018

„Man muss den Mund aufmachen“

Zetel Keno Veith (37), der als „schwatter Ostfrees Jung“ mit einem Video von seinem festgefahrenen Trecker zum Internetstar wurde, kennt Diskriminierung wegen seiner Hautfarbe gut.
Berit Böhme


Zeitungslogo
16.01.2018

Zynische Aktion Rechtsextreme wollen Vormundschaft für Flüchtlinge

Völkische Orientierungen, kulturrassistische Konzepte, unter anderem anti-islamisch: Dafür steht die deutsche „Identitäre Bewegung“ (IB).


Zeitungslogo
16.01.2018

Rechte wollen Flüchtlingsvormundschaften

Der Hamburger Kinderschutzbund hat die Justiz vor Anfragen Rechtsextremer gewarnt, die Vormund minderjähriger Flüchtlinge werden wollen. Das bestätigte am Montag ein Sprecher der Sozialbehörde.


Zeitungslogo
16.01.2018

Flächenbrand durch die AfD

Cottbus. Nach Einschätzung des CDU-Landesvorsitzenden Ingo Senftleben könnte sich in der Lausitz ein politischer »Flächenbrand« entzünden - ausgelöst von der AfD.


Zeitungslogo
16.01.2018

Harzer Neonazis treten der Rechten bei

»Kollektiv Nordharz« erklärt seine Auflösung / »Großkreisverband Süd-Ost-Niedersachsen« der Partei »Die Rechte« gegründet


Zeitungslogo
16.01.2018

Rechtsextreme wollen Vormundschaft für Flüchtlinge übernehmen

Im Internet rufen Rechtsextreme dazu auf, sich als Vormund für minderjährige Migranten zu bewerben. Aber nicht, um ihnen zu helfen.


Zeitungslogo
16.01.2018

"Rassistische Politik erhöht die Bereitschaft zu Gewalt"

Wer eindeutig rassistische Dinge sagt, sei auch ein Rassist, so die Einschätzung des Konfliktforschers Andreas Zick. Doch wo Rassismus beginnt, darüber werde gestritten. Vor rassistischer Politik warnt der Experte: Sie führe nachweislich zu einer erhöhten Gewaltbilligung und -bereitschaft.
Wolfgang Wichmann


bell tower
16.01.2018

Wollen Rechtsextreme wirklich minderjährige Flüchtlinge betreuen?

Provokationen sind das Geschäftsmodell der rechtsextremen "Identitären Bewegung" (IB). Mit mehr oder minder aufwendigen Aktionen versuchen die Aktivist_innen Aufmerksamkeit für sich zu generieren.
Stefan Lauer


bnr.de
16.01.2018

NSU-Unterstützer in Franken?

In ihren Plädoyers im NSU-Prozess in München wiesen Vertreter der Nebenklage eindringlich auf eklatante Aufklärungslücken hin. Auch der Schwerpunkt Nürnberg mit drei rassistisch motivierten Morden und einem Anschlag rückte noch einmal in den Blickpunkt.
Andrea Röpke


Grafiknachweis Banner: Susanne Krekeler / © pixelio.de

An- /abmelden

Hier könnt ihr euch für den Pressespiegel von STARK gemacht! an- bzw. abmelden.

Der Pressespiegel erscheint von Montag bis Samstag und ist kostenlos abonnierbar.

 

Newsletter abonnieren

Pressespiegel abonnieren

Der Versand erfolgt Montag bis Sonnabend jeweils bis 11:00 Uhr