PRESSESPIEGEL

Sonnabend, 12. Oktober 2019
50 Artikel


Zeitungslogo
12.10.2019

Die Rückkehr der alten Dämonen

Antisemitismus wächst überall in Europa, besonders in Frankreich. Aber wenn in Deutschland eine Synagoge angegriffen wird, ist das etwas ganz anderes.
Pascale Hugues


Zeitungslogo
12.10.2019

Wir züchten uns Täter wie Stephan Balliet selbst heran

Gegen den Horror von Halle hilft kein Entsetzensschrei. Nötig sind massive Investitionen in Einrichtungen für unsere Kinder und Jugendlichen. Ein Gastbeitrag.
Joachim Bauer


Zeitungslogo
12.10.2019

Dobrindt für Beobachtung der AfD durch Verfassungsschutz

Für CSU-Landesgruppenchef Dobrindt haben manche AfD-Politiker die gedankliche Grenze zum Rechtsextremismus überschritten. Er fordert Konsequenzen


Zeitungslogo
12.10.2019

Der Rechtsstaat muss aufpassen mit den Rechten

NPD, AfD und Co. ziehen gern vor Gericht. Der juristische Sieg soll politische Niederlagen wettmachen. Ein Spiel, das man ernst nehmen muss.
Jost Müller-Neuhof


Zeitungslogo
12.10.2019

Berlins jüdische Gemeinde fordert mehr Unterstützung vom Senat

Jüdische Einrichtungen in Berlin bekommen Polizeischutz, doch ein Teil der Kosten muss die Gemeinde zahlen. Die hofft auf mehr Unterstützung.
Jette Wiese


Zeitungslogo
12.10.2019

Rechter Terror als Event

Die Verbindung zwischen Gaming und Rechtsterrorismus ist komplexer als oft dargestellt. Um sie zu verstehen, bedarf es einer Menge Aufklärungsarbeit.
Yasmina Banaszczuk


Zeitungslogo
12.10.2019

Waffen aus dem 3D-Drucker

Vor der Tat hat der Attentäter eine Dateiensammlung veröffentlicht, inklusive Bauanleitungen seiner Waffen. Das gibt einen Einblick in seine Welt.
Sebastian Erb


Zeitungslogo
12.10.2019

Rechtsextreme Fitness

In Kampfsportszene und Fitnessmarkt hat sich eine rechtsextreme Nische etabliert. So neoliberal wie Sportstudios: Härte gegen sich und andere.
Robert Claus


Zeitungslogo
12.10.2019

#Unteilbar ruft zu Demo gegen Antisemitismus auf

Mehr als 200.000 Menschen gingen am 13. Oktober 2018 bei der #Unteilbar-Demo in Berlin gegen Rassismus und Ausgrenzung auf der Straße. Nach dem Attentat in Halle rufen die Veranstalter für Sonntag, genau ein Jahr später, zu einer neuen Demo auf.


Zeitungslogo
12.10.2019

Antisemitismus-Forscher von Anschlag in Halle nicht überrascht

Der Potsdamer Antisemitismus-Forscher Gideon Botsch kritisiert, „wie wenig Warnungen ernst genommen werden“.
Carsten Holm


Zeitungslogo
12.10.2019

Rechtlichen Frage und politischen Wertungen Ist Stephan B. nun Mörder oder Terrorist?

Wie muss der Attentäter von Halle bezeichnet werden, als Mörder oder Terrorist?
Christian Rath


Zeitungslogo
12.10.2019

Nach Terrorakt in Halle Dauerhafter Polizeischutz für Synagogen und Moscheen

Nach dem rechtsextremen Terroranschlag auf eine Synagoge in Halle fährt die Polizei den Schutz für Gotteshäuser hoch.
Jan Schumann


Zeitungslogo
12.10.2019

Gerüchte im Internet Der Attentäter von Halle ist nicht im Ausland geboren

Berlin - In den sozialen Netzwerken wird behauptet, der Attentäter von Halle, Stephan B., sei nicht in Deutschland geboren worden.


Zeitungslogo
12.10.2019

Schweigeminuten in ganz Sachsen-Anhalt? Fußballverband appelliert an alle Vereine

Magdeburg - Der Fußballverband Sachsen-Anhalts, einer von 21 Landesverbänden im Deutschen Fußball-Bund, ermutigte angesichts des rechtsextremistischen Anschlags in Halle/Saale am Mittwoch seine Vereine zu einer Schweigeminute vor den kommenden Spielen.


Zeitungslogo
12.10.2019

Lok Stendal muss wegen Fans zahlen

Für das Fehlverhalten seiner Fans muss Fußball-Oberligist 1. FC Lok Stendal eine Strafe zahlen.
Marco Heide


Zeitungslogo
12.10.2019

N-tv-Reporterin kann Kritik nachvollziehen

N-tv- und RTL-Reporterin Liv von Boetticher hat für Ihr TV-Interview mit einem Augenzeugen nach dem Anschlag in Halle viel Kritk erfahren.
Maria Kurth


Zeitungslogo
12.10.2019

Die AfD zwischen Halle und Pegida

Sachsens Landtagsvizepräsident Wendt distanziert sich von Gewalt. Dabei steht der AfD-Politiker selbst in der Kritik. Kretschmer spricht von "Heuchelei".
Thilo Alexe


Zeitungslogo
12.10.2019

Das war's für den "Kampf der Nibelungen"

Auch das Oberverwaltungsgericht hat die rechtsextreme Sportveranstaltung in Ostritz untersagt. Gegen das Urteil ist der Veranstalter nun machtlos.


Zeitungslogo
12.10.2019

Mehr Fördermittel für Demokratieprojekte – aber nicht für alle

Nach dem versuchten Massaker in Halle mit zwei Toten stellt sich wieder einmal die Frage, was tun gegen Rechtsextremismus. Familienministerin Giffey will mehr Fördermittel für Projekte gegen Antisemitismus bereitstellen.
Cecilia Reible


Zeitungslogo
12.10.2019

Gedenken gegen rechte Gewalt in Zwickau

Die Zivilgesellschaft in Zwickau hat am Freitag ein Zeichen gegen rechte Gewalt und für ein friedliches Miteinander gesetzt. Hunderte Zwickauer versammelten sich am Gedenkort für die Opfer des NSU-Trios.


Zeitungslogo
12.10.2019

Friedlicher Protest gegen Neonazis

Plauen. Mit Lichterketten, Kerzen und fröhlicher Musik haben mehrere Dutzend Vogtländer am Freitagabend am Nonnenturm ein Zeichen für Vielfalt gesetzt.


Zeitungslogo
12.10.2019

Juso-Chef Kühnert: "Erkennbarer Bruch zur Regierungspolitik nötig"

Die SPD muss zur "traditionellen sozialdemokratischen Politik" zurückkehren, sagt Juso-Chef Kevin Kühnert im SWR Interview der Woche. In Bezug auf Rechtsextremismus in Deutschland fordert er, demokratische Programme langfristig zu unterstützen.


Zeitungslogo
12.10.2019

Trotz rechter Gewalt: Initiativen für Demokratie vor dem Aus

Nach dem antisemitischen Anschlag von Halle wird die Forderung nach wirksamen Maßnahmen gegen extrem rechte Ideologie und Gewalt lauter. Doch ausgerechnet jetzt stehen viele Demokratie-Projekte vor dem Aus.


Zeitungslogo
12.10.2019

Rechter Aufmarsch in Güstrow am Sonnabend

Unterschiedliche Bündnisse machen gegen rechten Aufmarsch mobil.
Udo Roll


Zeitungslogo
12.10.2019

Alarmzeichen verdrängen seit 1945

Halle? Unvorstellbar! NSU? Gibt's doch gar nicht! Rechte Terrornetze in Deutschland? Alles Einzeltäter! Die BRD hat Jahrzehnte geübt, die Nachfolger der Nazis zu leugnen.
Tanjev Schultz


Zeitungslogo
12.10.2019

Ich will auch ohne Polizei sicher beten können

Der Hass auf Menschen trieb den Täter von Halle an. Um uns alle zu schützen, wird es nicht helfen, mehr Wachen vor Synagogen zu stellen.
Marina Weisband


Zeitungslogo
12.10.2019

Linke und SPD: Mehr Geld für Projekte gegen Antisemitismus

Die Bluttat von Halle hat viele Menschen in Deutschland wachgerüttelt und auf ein oft verdrängtes Problem gestoßen: Antisemitismus. Nun wird auch hinterfragt, ob die bisherige Prävention ausreicht.


Zeitungslogo
12.10.2019

Berliner NPD wehrt sich in Karlsruhe gegen Geldbuße

Karlsruhe (dpa) - Das Bundesverfassungsgericht hat einer Klage der Berliner NPD wegen einer gegen die rechtsextreme Partei verhängten Geldbuße stattgegeben.


Zeitungslogo
12.10.2019

Harte Kritik an AfD nach Terroranschlag von Halle

Nach dem Anschlag von Halle wird Kritik an der AfD lauter - sie sei der „politische Arm des Rechtsterrorismus“.
Marvin Ziegele


Zeitungslogo
12.10.2019

Marina Weisband hat Zweifel an Szenekenntnis der Sicherheitsbehörden

Nach Halle: Digitalexpertin rügt Kritik an „Killerspielen“ als überholt.
Fridolin Skala


Zeitungslogo
12.10.2019

Pegida-Gründer Bachmann nennt Klimaaktivisten „Volksschädlinge“ und „Parasiten“

„Grünen, linken und extremistischen Müll“ will Lutz Bachmann in einen Graben werfen und diesen zuzuschütten.


Zeitungslogo
12.10.2019

"Na, was hat er denn Böses gesagt?"

Auf der Autobahn, da herrscht der halbe Krieg, die Welt ist doch krank, und die Rentner werden im Stich gelassen - wie Bürger in Thüringen erklären, warum sie Björn Höcke und dessen AfD wählen wollen.
Paul Munzinger


Zeitungslogo
12.10.2019

Das Erb-Übel

Der Hass gegen die Juden hat über die Jahrhunderte überlebt - und nimmt ständig neue Formen an.
Gustav Seibt


Zeitungslogo
12.10.2019

"Rechtsextremisten sind auf dem Vormarsch"

Bei einem Treffen der EU-Innenminister haben Fachleute nach SPIEGEL-Informationen vor der Gefahr rechtsextremer Gewalt gewarnt. Europa solle erwägen, Neonazigruppen auf eine Terrorliste zu setzen - wie Kanada.
Max Holscher und Wolf Wiedmann-Schmidt


Zeitungslogo
12.10.2019

Was das Attentat mit Videospielen zu tun hat - und was nicht

Der Anschlag in Halle weckt bei vielen Menschen Videospiel-Assoziationen, vor allem durch das per Kopfkamera aufgenommene Video. Doch nicht hinter jedem Bezug zur Gamingkultur steckt Kalkül.
Markus Böhm


Zeitungslogo
12.10.2019

Ein wirres Manifest

Leo Fischer über den Springerkonzern, dessen Chef verzweifelt nach rechts drängt.
Leo Fischer


Zeitungslogo
12.10.2019

»Antisemitismus muss in jeder Form benannt werden«

Remko Leemhuis, Direktor des AJC Berlin, über Konsequenzen des Anschlags in Halle
Sebastian Weiermann


Zeitungslogo
12.10.2019

Freund oder Feind?

Regelmäßig werfen AfD-Politiker anderen Parteien vor, nicht entschieden genug gegen Antisemiten vorzugehen. Doch ist die Partei wirklich ein Freund der Juden – oder stellt sie sich nur so da?
Markus Wehner


Zeitungslogo
12.10.2019

Stadt der Wölfe

Der Täter radikalisierte sich vermutlich im Netz, aber in Halle geben sich seit Jahren geistige Brandstifter die Klinke in die Hand
Martina Mescher


Zeitungslogo
12.10.2019

Ich bin Jüdin

Unsere Autorin lebt säkular, aber der Hass von Halle drängt sie zum Bekenntnis
Lena Gorelik


Zeitungslogo
12.10.2019

Sechs rechtsextreme Gruppen im Visier

Kurz nach dem Anschlag von Halle will das Bundesinnenministerium die Aktivitäten rechter Gruppierungen verstärkt prüfen. Horst Seehofer will möglicherweise sechs Orgnanisationen verbieten. Er sieht im Rechtsextremismus eine hohe Bedrohungslage.


Zeitungslogo
12.10.2019

Was wäre, wenn wir zurückschlagen?

Nach dem Anschlag auf eine Synagoge und weitere Mitmenschen in Halle diskutieren Linda Rachel Sabiers und Jo Frank mit Miron Tenenberg aus der jüdischen Sicht über Sicherheit und Rechte, Zukunftserwartungen und jüdische Selbstermächtigung.
Miron Tenenberg


Zeitungslogo
12.10.2019

„Er hat seinen Highscore verfehlt“

Terror im Live-Stream: Um Anerkennung und Nachahmer zu finden, nutzte der rechtsextreme Täter von Halle populäre Online-Plattformen. Die Gaming- und Netzkultur sei für junge Männer zunehmend ein Ort möglicher Radikalisierung, sagte Kulturwissenschaftler Christian Huberts im Dlf.
Christian Huberts im Gespräch mit Susanne Luerweg


Zeitungslogo
12.10.2019

Wie man Rechtsradikale aus der Szene holt

Rechtsextreme wie der mutmaßliche Täter von Halle gehören zu der Zielgruppe, die das Aussteigerprogramm "Exit" ansprechen möchte.


Zeitungslogo
12.10.2019

Terror in Halle: Was geschah online?

Wie funktioniert die Radikalisierung von Rechtsextremisten im Cyberraum? Und welche Folgen hat der Anschlag in Halle für das jüdische Leben in Deutschland?


Perspektive online
12.10.2019

Nein, rechter Terror ist kein psychisches Problem

Die (verständliche) Reaktion vieler Menschen auf die Angriffe in Halle – sei es in sozialen Medien oder in persönlichen Gesprächen – war nicht selten: „Was für ein kranker psycho-Typ“.
Tim Losowski


bnr.de
12.10.2019

Mörderischer Terror von rechts

Durch rechtsextreme und rassistische Attentäter sind in jüngerer Vergangenheit europa- und weltweit zahlreiche Menschen ums Leben gekommen. Im Visier der fanatischen Mörder stehen insbesondere Menschen jüdischen und muslimischen Glaubens.
Anton Maegerle


bnr.de
12.10.2019

Knast für Neonazi-Kader?

Bielefeld – Der Vorsitzende der Neonazi-Kleinstpartei „Die Rechte“ (DR), Sascha Krolzig, soll wegen eines Verbalangriffs gegen den Vorsitzenden einer jüdischen Gemeinde sechs Monate in Haft.


Zeitungslogo
12.10.2019

Antisemitische Beleidigung: Die Rechte-Chef Sascha Krolzig droht Gefängnisstrafe

Der Bundesvorsitzende der Kleinstpartei Die Rechte, Sascha Krolzig, hatte Berufung gegen eine Verurteilung einlegt – er war wegen einer antisemitischen Beleidigung zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Das Gericht verwarf diese und attestierte dem Neonazi Sympathien zum Nationalsozialismus.


der rechte rand
12.10.2019

Begehrtes Steuergeld

Die »Alternative für Deutschland« in Thüringen will mit einer parteinahen Stiftung an Steuergeld kommen. Der Vorstand besteht aus Getreuen des Thüringer Partei- und Fraktionschefs Björn Höcke, UnterstützerInnen des rechtsradikalen Netzwerks »Der Flügel« und langjährigen Aktiven der »Neuen Rechten«.
Ernst Kovahl


Grafiknachweis Banner: Susanne Krekeler / © pixelio.de

An- /abmelden

Hier könnt ihr euch für den Pressespiegel von STARK gemacht! an- bzw. abmelden.

Der Pressespiegel erscheint von Montag bis Samstag und ist kostenlos abonnierbar.

 

Newsletter abonnieren

Pressespiegel abonnieren

Der Versand erfolgt Montag bis Sonnabend jeweils bis 11:00 Uhr