Ganztägig

Soziale Inklusion von Jugendlichen Rom:nja und Sinti:zze stärken

Berlin wannseeFORUM Hohenzollernstraße 14, Berlin

Ziel der Fortbildung des SFBB ist es, dass Fachkräfte Erscheinungsformen von Antiziganismus erkennen, diese sichtbar machen können und Handlungsoptionen in ihrem Arbeitsfeld entwickeln. Anmeldeschluss: 22.09.22.

Nichts als Krise(n)? Jugendarbeit in Zeiten vielfältiger gesellschaftlicher Herausforderungen

Franz-Mehring-Platz 1 Franz-Mehring-Platz 1, Berlin

Wie können Jugendliche in dieser krisenhaften Zeit begleitet und unterstützt werden, um widerständig gegen Menschen- und Demokratiefeindlichkeit zu werden? Auf der Fachtagung möchte die Fachstelle Rechtsextremismusprävention (fa:rp) gemeinsam mit Fachkräften und Multiplikator:innen der Jugend- und Bildungsarbeit Antworten auf diese Frage finden.

Wiederkehrend

Peertrainer:innen-Ausbildung

ZEOK e.V. Kurt-Eisner-Straße 68, Leipzig

Der Verein Zeok bietet in insgesamt fünf Modulen, die in drei jeweils dreitätigen Seminaren unterteilt sind, eine Ausbildung zum:zur Peertrainer:in an. Das Angebot richtet sich an junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren, die sich gegen Rassismus und für die Anerkennung von Vielfalt engagieren möchten. Anmeldeschluss: 16.10.22.

Laufend

DSEE-Herbstakademie

Kulturquartier Neustrelitz Schloßstraße 12/13, Neustrelitz

In der DSEE-Herbstakademie können ehrenamtlich engagierte Menschen ihre Themen, ihre Herausforderungen und ihre grundsätzlichen Fragen mitbringen und mit dem Team der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt diskutieren können. Anmeldeschluss: 16.10.22.

Workshop für ein jugendgerechtes Berlin. Einladung zum Projektauftakt Policing the Youth Policy – Jugendpolitik gestalten

Tagungshaus Alte Feuerwache Axel-Springer-Straße 40-41, Berlin

CRISP e.V. ist eine Berliner NGO, die Projekte im Bereichen Konfliktbearbeitung und der Stärkung von Zivilgesellschaft durchführt. Aktuell wird das Projekt Policing the Policy geplant, welches mit Partner aus Serbien, Polen und Finnland in allen 4 Ländern durchgeführt wird und in den kommenden 2 Jahren Jugendliche dabei begleiten soll, lokale Formen der Beteiligung kennenzulernen und eigene Anliegen und Ideen für ihre Kommunen zu formulieren. Das Projekt beginnt mit einem Auftaktworkshop am 11.-13. November in Berlin.