Die 1. Förderrunde 2023 im Programmbereich 1A startet!

Ab sofort können Jugendinitiativen, Träger, Vereine und Verbände der Jugend und Jugendsozialarbeit sowie Schulen in Kooperation mit freien Trägern der Jugendarbeit bis zu 15.000 Euro für Jugendbeteiligungsprojekte bei uns beantragen! Gefördert werden befristete Projekte, die Beteiligung, Ehrenamt, Vielfalt, Toleranz, und/oder politisch-historische Bildung zum Thema haben. Antragsschluss: 09.01.23.

Drei Jugendliche umarmen sich und zeigen Zusammenhalt.
Foto: Cottonbro Studios / Pexels

Bis zu 15.000 Euro können in der ersten Förderrunde 2023 beim Jugend-Demokratiefonds Berlin beantragt werden. Eingeladen zur Antragstellung sind grundsätzlich alle, die jungen Menschen ermöglichen wollen, ihre Stimmen zu erheben, ihre Umwelt zu gestalten und wirkungsvoll junge Menschen zu beteiligen. Die zeitlich befristeten Projekten sollten dabei eines oder mehrere der folgenden Themenspektren behandeln:

  • Erweiterung von Beteiligungskontexten (-horizonten)
  • Förderung von ehrenamtlichem Engagement
  • Entwicklung neuer Beteiligungsformate (ePartizipation)
  • Förderung von Vielfalt und Toleranz
  • Politisch-historische Bildung

Konkret antragsberechtigt sind:

  • selbst organisierte bzw. freie Initiativen von Jugendlichen
  • Freie Träger der Jugendarbeit, meist eingetragene Vereine (e.V.)
  • Jugendverbände, Jugendgruppen
  • Schulen in Kooperation mit freien Trägern der Jugendarbeit für unterrichtsunabhängige Projekte, wenn deutlich ist, dass Jugendliche selbst über Inhalt und Verlauf des Projektes entscheiden. Lehrer:innen und sozialpädagogische Fachkräfte an Schulen sind zur Unterstützung und Beratung eingeladen

Entschieden wird nach Ablauf der Antragsfrist in einem zweistufigen Verfahren. Eine Förderjury begutachtet alle Anträge und empfiehlt Projekte zur Förderung zu denen dann die Steuerungsgruppe des Jugend-Demokratiefonds Berlin die Förderentscheidungen trifft.

Stellt euren Antrag noch bis zum 09. Januar 2023 über unser Online-Antragsformular! Weitere Informationen und Antworten auf häufige Fragen findet ihr hier. Bis zum 16. Dezember 2022 bieten wir euch bei weiterem Bedarf ebenfalls eine telefonische Beratung zur Antragsstellung an. Nehmt dafür gerne Kontakt mit unserem Projektbüro auf und vereinbart einen Termin.

Kontakt
Projektbüro Jugend-Demokratiefonds Berlin
Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Frank Brauer (er/ihn)
Tel.: (030) 28 47 019 – 20
E-Mail: go@stark-gemacht.de
Web: www.stark-gemacht.de | www.jfsb.de