Meet a Jew: Neues Video-Lernmaterial

21.09.2021

In drei Videos sprechen die jungen Jüdinnen*Juden Joelle, Jessi und Igor sehr persönlich über Themen wie Freundschaft, Familie oder auch Antisemitismus. Die zugehörigen Arbeitsblätter eignen sich für den Unterricht.

Joelle, Jessi und Igor sind drei junge Jüd*innen. Sie machen mit bei dem Begegnungsprogramm »Meet a Jew« und treffen vor Ort Schulklassen aller Schulformen und Altersstufen. In den Video-Portraits sprechen sie sehr persönlich über jüdische Feste, Freundschaft, Familie, religiöse Strömungen im Judentum, Antisemitismus, Zivilcourage oder auch Einwanderung nach Deutschland. Außerdem beantworten sie in den FAQ-Videos häufig gestellte Fragen wie »Soll man das Wort Jude sagen?« oder auch »Eine bewachte Synagoge, wie ist das?«. 

Die Videos mit den drei zugehörigen Arbeitsblättern (Arbeitsblatt JoelleArbeitsblatt JessiArbeitsblatt Igor) eignen sich als eigenständige Lernmaterialien zu jüdischem Leben in Deutschland heute. Darüber hinaus bieten sie sich an zur Vor- oder auch Nachbereitung von Treffen mit »Meet a Jew«. Begegnungen können angefragt werden über die Website www.meetajew.de. »Meet a Jew« ist ein Projekt des Zentralrats der Juden in Deutschland und ein wichtiger Partner des Anne Frank Tags.

Weitere Informationen sowie die Videos zum Ansehen finden sich hier.

Kontakt
Zentralrat der Juden in Deutschland
Tucholskystr. 9 | 10117 Berlin
Tel.: 030–2844560
E-Mail: nfzntrlrtdrjdnd
Web: www.meetajew.de



Quelle: www.annefranktag.de (21.09.2021)

 
 

© Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Obentrautstraße 55 | 10963 Berlin
Tel: 030 - 284 70 19 10

nfdmkrt-vlflt-rspktd

Logo: Demokratie Vielfalt Respekt

© 2021