NAZI - Friedman im Gespräch mit Harald Welzer

Expertengespräch zum Thema Antisemitismus.

NAZI - Friedman im Gespräch mit Harald Welzer

Ort

Bertold-Brecht-Platz 1, 10117 Berlin, Großes Haus

Veranstalter
Berliner Ensemble

Termine
Do, 21.06.2018, 20:00 Uhr - 23:00 Uhr

Gab es je eine Zeit nach der Befreiung vom Nationalsozialismus, in der es in Deutschland keine Nazis gab? In Ost und West? Was ist also ein Nazi? Wo verläuft die Grenze zwischen Rechts‑extremisten und Nazis? Oder handelt es sich um ein Synonym? Muss eine Demokratie Nazis aushalten? Wie damit umgehen? Schon Bertolt Brecht ergänzte seine Hitler-Parabel Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui Jahre nach dem Krieg um den Satz: „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.“ Warum ist das heute noch immer so?

Harald Welzer ist Soziologe und Sozialpsychologe, Direktor der Futurzwei Stiftung Zukunftsfähigkeit und Mitbegründer der Initiative Die Offene Gesellschaft. Zudem ist er Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind u. a. kulturwissenschaftliche Klimaforschung und psychologische Holocaust- und Gewaltforschung. Zu diesem Themenkomplex veröffentlichte er u.a. „Opa war kein Nazi“ (2002) und Täter. Wie aus ganz normalen Menschen Massenmörder werden (2005).

Eintritt 12€/9€

Weitere Informationen unter:www.berliner-ensemble.de

 
 

© Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Obentrautstraße 55 | 10963 Berlin
Tel: 030 - 284 70 19 10

nfdmkrt-vlflt-rspktd

Logo: Demokratie Vielfalt Respekt

© 2021