Online-Vernetzungstreffen "Rechte Mädchen* in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit"

Die Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen*arbeit in Nordrhein-Westfalen lädt zum Online-Vernetzungstreffen ein, das in Kooperation mit dem Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit und der zivilgesellschaftlichen Ausstiegs- und Distanzierungsberatungsstelle NinA ausgerichtet wird. Anmeldeschluss: 19.09.21

Ort

Online via Zoom

Veranstalter
Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen*arbeit in NRW e.V.

Termine
Do, 30.09.2021, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr

An diesem Tag soll der Fokus auf die pädagogische Praxis in der (Offenen) Kinder- und Jugendarbeit gelegt und in den Austausch darüber gegangen werde, welche Konzepte und Räume gebraucht werden, wenn weiße rechte Ideologien (z. B. in Form von Verschwörungserzählungen) in Einrichtungen vertreten werden.

Die Veranstaltung richtet sich an Pädagog*innen, die sich bereits selbstreflexiv mit Rassismus auseinandergesetzt haben und in der Mädchen*arbeit oder geschlechterreflektierten Kinder- und Jugendarbeit tätig sind. Das Anliegen ist es, in diesem Vernetzungstreffen intersektionale Perspektiven und Erfahrungen einen breiten Raum zu bieten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldungen erfolgen bitte unter Angabe eigener Themen, Wünsche und Erwartungen an das Vernetzungstreffen bis zum 19. September 2021 per Mail an guelay.tuerk@maedchenarbeit-nrw.de. Weitere Informationen  finden sich hier.

Kontakt
Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen*arbeit in NRW e.V.
Robertstr. 5a | 42107 Wuppertal
Tel.: 0202.759 50 46
E-Mail: lag@maedchenarbeit-nrw.de
Web: www.maedchenarbeit-nrw.de


Quelle: www.jissa.de (06.09.2021)

 

Newsletter abonnieren

Pressespiegel abonnieren

Der Versand erfolgt Montag bis Sonnabend jeweils bis 11:00 Uhr