Online-Seminar "Von A wie Aluhut bis Z wie Zwangsimpfungen"

Das Landesbüro Sachsen-Anhalt der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt veranstaltet das Online-Seminar "Von A wie Aluhut bis Z wie Zwangsimpfung" als praxisorientiertes Training zum Umgang mit Verschwörungserzählungen. Die Kosten für die Teilnahme betragen 15 Euro und eine Anmeldung ist erforderlich.

Ort

Online

Veranstalter
Landesbüro Sachsen-Anhalt der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt

Termine
Fr, 28.05.2021 - Sa, 29.05.2021

Nicht nur, aber vor allem in krisenhaften Zeiten haben Verschwörungserzählungen Hochkonjunktur. Nicht selten docken diese Erzählungen an antisemitische und demokratiefeindliche Argumentationen an. (Extrem) Rechte und andere Akteur*innen versuchen die Unsicherheiten in weiten Teilen der Bevölkerung für ihre Zwecke zu nutzen und daraus Kapital zu schlagen.

In dem Online-Seminar erklären die Trainer*innen Begriffe, vermitteln grundlegendes Wissen über das Phänomen Verschwörungserzählungen und geben einen Überblick über aktuelle Entwicklungen und Akteur*innen im Zuge der Corona-Krise. Darauf aufbauend geht es um kurz- und mittelfristige Handlungs- und Interventionsmöglichkeiten. Der Schwerpunkt liegt auf der argumentativen Auseinandersetzung unter besonderer Berücksichtigung der Werte- und Beziehungsebene.

Termine: 28.05.21 von 17.00 - 20.00 Uhr | 29.05.21 von 9.30 - 13.00 Uhr

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind hier zu finden.

Kontakt
Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt
Leipziger Straße 36 | 06108 Halle (Saale)
Tel.: 0345.202 39 27
E-Mail: info@boell-sachsen-anhalt.de
Web: www.boell-sachsen-anhalt.de


Quelle: www.jissa.de (14.05.2021)

 

Newsletter abonnieren

Pressespiegel abonnieren

Der Versand erfolgt Montag bis Sonnabend jeweils bis 11:00 Uhr