"Breit aufgestellt!" Fortbildung zur Prävention von Ungleichwertigkeitsvorstellungen

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), der Bundesarbeitskreis Arbeit und Leben sowie Arbeit und Leben Hamburg laden Multiplikator_innen aus der politischen Bildung und der Jugendbildung zur fünfteiligen Fortbildung ein.

Ort

Termine
Fr, 31.03.2017, 14:00 Uhr - So, 02.04.2017, 17:00 Uhr

Logo: bpbVorstellungen sozialer Ungleichwertigkeit sind das verbindende Element extrem rechter Einstellungen. Diese prägen Strukturen, Handlungsmuster und Erscheinungsformen von Neonazis und Rechtspopulist_innen. Gleichzeitig finden sich dieselben ausgrenzenden Gedanken und Argumentationsmuster in der Mitte der Gesellschaft und bilden damit den Nährboden für Diskriminierung, Ausgrenzung und Gewalt. Angriffe auf Geflüchtete, Kampagnen ausgrenzender Sexual- und Familienpolitik oder völkisch-nationalistische Demonstrationen sind aktueller Ausdruck dieser Verbindung.

Das Fortbildungskonzept "breit aufgestellt!" greift seit 2013 die einzelnen Ideologieelemente der extremen Rechten auf, beschreibt sie in ihrem Zusammenwirken und lotet ihre Bedeutung für die gesamte Gesellschaft aus. Ziel ist es, extrem rechten Aktivitäten und Einstiegsprozessen in rechte Szenen den Nährboden zu entziehen. Multiplikator_innen sollen für eine Präventionsarbeit befähigt werden, die Ausgrenzungsmechanismen in der Mitte der Gesellschaft, im professionellen Alltag und Lebensumfeld entgegenwirkt.

Akteurinnen und Akteure aus gesellschaftlichen Bereichen, die mit den beschriebenen Phänomenen konfrontiert sind und darauf pädagogisch reagieren wollen, sind eingeladen sich zu bewerben. Ihr sollt in Eurem Umfeld und in den Institutionen präventiv gegen ausgrenzende und extrem rechte Einstellungen wirken bzw. bestehende Konfliktlagen pädagogisch angehen können.

Die Teilnahmegebühr für die vier Module der Fortbildung beträgt 600 Euro (inkl. Programm, Übernachtung und Verpflegung). Weitere Informationen sowie das Online-Anmeldeformular findet Ihr hier auf bpb.de.

Termine:

  • 31.03.-02.04.2017
  • 19.-21.05.2017
  • 09.-11.06.2017
  • 23.-24.09.2017
  • 11.-12.11.2017

Ort
Junges Hotel Hamburg
Kurt-Schumacher-Allee 14 | 20097 Hamburg

Kontakt:
Arbeit und Leben Hamburg
Besenbinderhof 60 | 20097 Hamburg
Tel.: 040 - 28 40 16 11
E-Mail: office@hamburg.arbeitundleben.de
Web: www.hamburg.arbeitundleben.de


Quelle: www.bpb.de (29.11.16) 

 

Newsletter abonnieren

Pressespiegel abonnieren

Der Versand erfolgt Montag bis Sonnabend jeweils bis 11:00 Uhr