respectABel Projektarchiv

Details zum geförderten Projekt

Förderprogramm   2011
Projekttitel "Vorurteile? Ich?"
Projektort Willy Brandt Oberschule
Projektzeitraum 01.09.2011 -
Fördermittel 2.355,00 €
Träger MEDIENINTERNAT BERLIN
Anschrift Lychener Straße 82
  10437 Berlin, Pankow
E-Mail
Projektinhalt Die Willy-Brandt-Oberschule setzt sich für ein faires und tolerantes Miteinander und ein Weltbild - geleitet durch Wertevermittlung ein. Die Schule wird besucht von SchülerInnen ab 12 Jahren; 92%der SchülerInnen haben einen Migrationshintergrund. Es wird eine friedliche Co-Existenz und ein tolerantes Miteinander angestrebt, welches als Ziel in den Schulregeln fest verankert ist. Umso wichtiger ist es (...) sich in einem kreativen Medienprojekt mit dem Thema "Vorurteile" auseinanderzusetzen. Das Projekt soll nicht nur in den 1x wöchentlich stattfindenden Projekttag filmisch behandelt werden, sondern ebenso im Ethikunterricht aufgearbeitet werden. Die entstehenden Filme sollen den Unterrichtsstoff und die Auseinandersetzung unterstützen. Die Schule unterstützt den Workshop mit der Einbindung des Projekts in den Ethikunterricht unter Anleitung und Betreuung durch Pädagogen, die Bereitstellung von (...) technischem Equipment wie zum Beispiel Digitalkameras und einer Videokamera. Im Rahmen des Videoworkshops im Projektunterrichts (...) erstellen die Jugendlichen persönliche Filme, in denen sie ihre Lebensrealität und ihre Position in der Gesellschaft reflektieren. Die Filme haben eine Länge von 1-3 Minuten und werden gänzlich aus von den Jugendlichen selbst erstelltem Material montiert. (...) Durch das Erlernen des Umgangs mit der Videotechnik und dem Medium Film erhalten die Jugendlichen ein Werkzeug an die Hand, mit dem sie auf sich und ihre jeweilige Lebensrealität aufmerksam machen können. Sie finden Unterstützung, sich mit eigenen Erfahrungen auseinander zu setzen und werden ermutigt ihre Stimme zu erheben und somit ihre Umwelt aktiv zu gestalten. Am Ende des Workshops gibt es eine Präsentation der produzierten Filme, (...) werden die neu gewonnenen Erfahrungen ausgewertet und gemeinsam über eine weitere Verwendung der Filme im Sinne der Jugendlichen gesprochen (...). Zudem erhalten die Jugendlichen eine DVD mit allen im Workshop produzierten Filmen. Das Projekt wird während des ersten Schulhalbjahres bis Ende Dezember durchgeführt. Es findet wöchentlich 1 Projekttag mit jeweils 4 Stunden statt. Ein Lehrer der Schule wird das Projekt auch außerhalb des Kern-Unterrichts begleiten, geplant ist außerdem, das Thema im Ethik/ Lebenskunde- Unterricht aufzunehmen. Die Schule räumt dem Projekt wöchentlich 2 * 4 Stunden ein.In dieser Zeit wechselt sich Theorie mit Praxis ab: es gibt kreative Schreibübungen, die darauf zielen, die TN im Suchen und Finden der eigenen Geschichten zu unterstützen. Die Entstehung der eigenen Texte wird forciert. (...). Das Material wird unter Anleitung von Kamerafrau und Medienpädagogin zusammengeführt und die Filme für die Präsentation und Weiterverwertung fertig gestellt. JugendFORUM: Präsentation mit Schülerinnen und Schülern, Workshopleitung und Lehrer.
 

 

 

Newsletter abonnieren

Pressespiegel abonnieren

Der Versand erfolgt Montag bis Sonnabend jeweils bis 11:00 Uhr