Jugendwettbewerb „Umbruchszeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit”

Der Jugendwettbewerb wird erneut von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer ausgelobt. Das Thema ist „Jungsein“: Wie hat sich das Leben von Jugendlichen seit dem Mauerfall und der Einheit verändert? Bewerbungsschluss: 01.03.22.

© Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Der Wettbewerb „Umbruchszeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit“ möchte 2021/2022 Jugendliche anregen, sich mit der jüngsten Vergangenheit und Fragen rund um das Erwachsenwerden in den Umbruchjahren seit 1989/90 auseinanderzusetzen. Ziel ist es, mit dem Thema „Jungsein“ Geschichten und Erfahrungen junger Menschen aus dieser Zeit in den Mittelpunkt der Betrachtung zu rücken und Jugendliche deutschlandweit dazu anzuregen, sich mit der jüngsten Vergangenheit auseinanderzusetzen.

Von September 2021 bis zum 1. März 2022 können sich Jugendliche zwischen 13 und 19 Jahren in Kleingruppen auf historische Spurensuche begeben und Preise in Höhe von 500 bis 3.000 Euro sowie die Teilnahme an der Preisverleihung in Berlin gewinnen.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zum Mitmachen finden sich hier.

Kontakt
Projektbüro Jugendwettbewerb Umbruchszeiten
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Kronenstraße 5 |10117 Berlin
Tel: 030/31 98 95 336
E-Mail: umbruchszeiten@bundesstiftung-aufarbeitung.de
Web: www.umbruchszeiten.de

 

Quelle: www.umbruchszeiten.de (06.01.2021)