Präventionsprojekte

Bitte filtern Sie Ihre Anfrage (rechts) nach Zielgruppen, angebotenen Formaten und den Arbeitsfeldern, für welche Sie Ansprechpartner*innen und Projekte suchen:

 
  • 7xjung - Dein Trainingsplatz für Zusammenhalt und Respekt

    7xjung - Dein Trainingsplatz für Zusammenhalt und Respekt

    Die Ausstellung „7xjung – Dein Trainingsplatz für Zusammenhalt und Respekt“ ist der Lernort von Gesicht Zeigen! in Berlin. 7xjung bietet ungewöhnliche Zugänge zur aktiven Auseinandersetzung mit der NS-Zeit früher sowie Identität, Ausgrenzung und Zivilcourage heute. So entstehen neue Perspektiven auf die persönlichen Möglichkeiten, Gesellschaft mitzugestalten. Everybody can be a Change Agent! 

    Arbeitsfelder: Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus, Muslimfeindlichkeit, Förderung von Diversity & Prävention

    Formate: Workshops, Tagungen / Vorträge, Projekttage/-wochen, Exkursionen, Fortblidungen

    Gesicht Zeigen! e.V.
    (Bögen 416-422)
    Flensburger Str. 3
    10557  Berlin

    030 30 30 80 82 5
    ausstellung@gesichtzeigen.de
    www.7xjung.de

  • Akteure der Jugendbildung stärken - Jugendliche vor Radikalisierung schützen

    Akteure der Jugendbildung stärken - Jugendliche vor Radikalisierung schützen

    Wir haben die 2-jährige AKRAN-Ausbildung (türk./arab.: Peer) entwickelt, die junge Muslim_innen zu Peer-Educators der politischen Bildung macht. Die Teilnehmenden des ersten Durchgangs entwickeln jetzt ihre eigenen Workshops und führen sie an Schulen, in Jugendeinrichtungen und Moscheegemeinden durch. Außerdem entwickeln wir im Team neue Methoden zur Radikalisierungsprävention für Schulen und bilden Lehrende und andere Multiplikator_innen fort.

    Arbeitsfelder: Muslimfeindlichkeit, Antisemitismus, Islamismus/ Salafismus

    Formate: Workshops, Tagungen/ Vorträge, Projekttage/-wochen, Fortbildungen, Job-Shadowing/ Train The Trainer, sonstiges: Methodenentwicklung

    KIgA e.V.
    Oranienstr. 34
    10999 Berlin

    030 83 03 09 130
    nina.muehe@kiga-berlin.org
    www.kiga-berlin.org

  • Antidiskriminierungsbeauftragte für Schulen

    Antidiskriminierungsbeauftragte für Schulen

    Bei Diskriminierungsfällen an Schulen können sich z.B. Schüler_innen, Eltern, Erziehungsberechtigte und pädagogisches Personal an die Antidiskriminierungsbeauftragte für Schulen in der Senatsbildungsverwaltung wenden. Betroffene finden hier z.B. Erstberatung und Unterstützung oder werden an spezialisierte Beratungsstellen vermittelt. Außerdem werden z.B. Schulen in Vorhaben ihrer Organisationsentwicklung oder Fortbildungen unterstützt.

    Arbeitsfelder: Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus, Muslimfeindlichkeit, Rassismus gegen Sinti & Roma, Islamismus / Salafismus, Genderbezogene Vorurteile & Gewalt, Homo- & LGBT*IQ-Feindlichkeit, Förderung von Inklusion, Föderung von Diversity & Prävention

    Formate: Tagungen/Vorträge, Prozessbegleitung / Coaching, Fortbildungen, persönl. (Opfer-)Beratung, Intervention / Notfallberatung, sonstiges: Netzwerkarbeit

    Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
    Bernhard-Weiß-Str. 6
    10178  Berlin

    030 90 22 75 817
    saraya.gomis@senbjf.berlin.de
    https://www.berlin.de/sen/bjf/

  • Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin des TBB

    Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin des TBB

    Das ADNB des TBB berät und unterstützt Menschen mit Migrationsgeschichte und People of Color bei rassistischer Diskriminierung und aufgrund anderer Merkmale wie z.B. Religion, Sprache, Geschlecht, als Trans*, Inter*, Queer, wegen Behinderung oder Alter sowie aufgrund von Mehrfachdiskriminierung. Die Beratung ist kostenlos und mehrsprachig. Wir bieten Information, Empowerment und Praxisreflexionsworkshops zu Rassismus und Diskriminierung an.

    Arbeitsfelder: Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus, Muslimfeindlichkeit, Rassismus gegen Sinti & Roma, Islamismus / Salafismus, Genderbezogene Vorurteile & Gewalt, Homo- & LGBT*IQ-Feindlichkeit, Förderung von Inklusion, Förderung von Diversity & Prävention

    Formate: Workshops, Tagungen/Vorträge, Projekttage/-woche, Fortbildungen, persönlich. (Opfer-)Beratung, Intervention/Notfallberatung, sonstiges: Vernetzungsveranstaltungen

    Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg
    Oranienstraße 53
    10969 Berlin

    030 61 30 53 28
    adnb@tbb-berlin.de
    www.adnb.de

  • Augen auf! Rassismus und Fremdenfeindlichkeit entgegentreten

    Augen auf! Rassismus und Fremdenfeindlichkeit entgegentreten

    Das Projekt thematisiert in didaktischen Konzepten, Bildungsmaterialien, Workshops und Handreichungen für Multiplikatoren Rassismus und Antisemitismus im Kontext islamfeindlicher und einwanderungsfeindlicher Bewegungen. Das Projekt konzentriert sich auf junge Menschen im Alter von 14 bis 21 Jahren sowie auf Multiplikatoren, die mit dieser Zielgruppe arbeiten. Daraus entstehen dann Handreichungen für Pädagog_innen.

    Arbeitsfelder: Rassismus, Rechtsextremismus, Antisemitismus, Muslimfeindlichkeit, Rassismus gegen Sinti & Roma, Genderbezogene Vorurteile & Gewalt, Homo- & LGBT*IQ-Feindlichkeit, Förderung von Inklusion, Förderung von Diversity & Prävention

    Formate: Workshops, Projekttage/-woche, Fortbildungen

    Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V.
    Postfach 73 00 98

    13062 Berlin

    030 91 48 11 69
    juedisches.forum@gmail.com
    https://jfda.de

  • Bahira

    Bahira

    Die Angebote der Beratungsstelle sind grundsätzlich für alle Menschen gedacht, die Beratung oder Unterstützung in der Auseinandersetzung mit religiös begründetem Extremismus benötigen. Leitziel dieses Modellprojektes ist die Prävention von religiös begründetem Extremismus innerhalb muslimischer Communities.
    Konkrete Handlungsziele sind darüber hinaus:

    • Entwicklung von spezifischen Qualifizierungs- und Sensibilisierungsangeboten
    • Schulungen und Beratung für MultiplikatorenInnen
    • Bahira richtet sich insbesondere an Jugendliche und junge Erwachsene, die erkennbar einem Radikalisierungsprozess im Kontext eines islamisch begründeten Extremismus unterliegen und noch keine Ausstiegsmotivation formulieren
    • Junge Menschen, die sich von der extremistischen Szene distanzieren wollen
    • Angehörige und UnterstützerInnen von ausstiegs- und distanzierungswilligen Jugendlichen und jungen Erwachsenen
    • Gemeindemitglieder (MultiplikatorInnen) der Şehitlik Moschee und anderer Moscheegemeinden in Berlin

    Arbeitsfelder: Muslimfeindlichkeit, Islamismus/ Salafismus, Genderbezogene Vorurteile & Gewalt, Förderung von Diversity & Prävention

    Formate: Workshops, Tagungen/ Vorträge, Projekttage-/wochen, Prozessbegleitung/ Coaching, Fortbildungen, Ausstiegsberatung, Intervention/ Notfallberatung

    Violence Preventon Network
    Sehitlik Moschee
    Columbiadamm 128
    10965 Berlin

    bahira@violence-prevention-network.de
    www.violence-prevention-network.de

 
 

© Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Obentrautstraße 55 | 10963 Berlin
Tel: 030 - 284 70 19 10

info@demokratie-vielfalt-respekt.de

Logo: Demokratie Vielfalt Respekt

© 2017