Sonderfonds Mittel- und Osteuropa, Südosteuropa und Maghreb 2022

21.10.2021

Die Projektausschreibungen des DFJW für die Sonderfonds 2022 - MOE-Sonderfonds (Mittel- und Osteuropa), SOE-Sonderfonds (Südosteuropa) und Maghreb-Sonderfonds - sind jetzt online. Die Ausschreibungen für trilaterale Programme mit Ländern Mittel- und Osteuropas, Südosteuropas oder Maghreb richten sich an Akteurinnen und Akteure der formalen und non–formalen Bildung. Bewerbungsschluss: 01.11.21.

Die trilateralen Programme des Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) finden zwischen Deutschland, Frankreich und einem weiteren Land statt. Sie bieten jungen Menschen die Möglichkeit, sich in einem internationalen und erweiterten interkulturellen Kontext auszutauschen und voneinander zu lernen. So können sie sich persönlich, gesellschaftlich und beruflich weiterentwickeln. Die erworbenen Kompetenzen sind ein Schlüssel für erfolgreiche Bildungs- und Berufswege; darüber hinaus fördern sie Demokratie, Menschenrechte und Solidarität in Europa.

Schulen und Universitäten sowie auch Verbände, Vereine und Jugendorganisationen, die einen Austausch mit Jugendlichen oder eine Fortbildung für Fachkräfte aus Deutschland, Frankreich und einem weiteren dritten Land umsetzen möchten, können ihre Bewerbung bis zum 1. November 2021 für Projektphasen im Folgejahr 2022 einreichen.

Für die einzelnen Regionen (Mittel- und Osteuropa, Südosteuropa und Maghreb) sind thematische Schwerpunkte und Auswahlkriterien festgelegt. Fragen können per Mail an trltrldfjwrg
gestellt werden.

Alle Informationen zu den einzuhaltenden Förderkriterien und Themenschwerpunkten sind auf der Webseite des DFJW erhältlich.


Kontakt:

Deutsch-Französisches Jugendwerk
Molkenmarkt 1 | 10179 Berlin
Tel.: +49 (0)30 288 75 70- 0
E-Mail: trltrldfjwrg
Web: www.dfjw.org


Quelle: www.ijab.de (07.09.2021)

 
 

© Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin
Obentrautstraße 55 | 10963 Berlin
Tel: 030 - 284 70 19 10

nfdmkrt-vlflt-rspktd

Logo: Demokratie Vielfalt Respekt

© 2021