Projektvorschläge können jetzt eingereicht werden!

Mehr Informationen

Premierentage "Wessen Zukunft?!"

Unsere Premieren könnt ihr dieses mal auf einer großen Bühne sehen: Theater X goes ufaFabrik!

Ort

ufaFabrik Berlin - Internationales Kulturcentrum Viktoriastr. 10-18, 12105 Berlin - Tempelhof

Veranstalter
Theater X Initiative Grenzen-Los! e.V.

Termine
Mi, 01.04.2020, 19:30 Uhr - Sa, 04.04.2020, 18:00 Uhr

Bei den Theater X Premierentagen erlebt ihr 4 Tage lang Theaterstücke, Workshops und Diskussionen, die sich auf unterschiedliche Weise fragen "Über wessen Zukunft reden alle gerade eigentlich?" Dabei soll auch in die Vergangenheit geschaut werden um die Gegenwart zu verstehen und die Zukunft gestalten zu können. Verpasst darum nicht ...
 
Theater: Mittwoch 1. April 19:30  &  Donnerstag 2. April 10:00
Apokalypse Yesterday - PREMIERE
von ihrem Ensemble NeXt Generation, das sich fragt: Wie gehts der Zukunft eigentlich? Ist sie müde davon, dass alle über sie reden? Kommt sie klar damit das alle was von ihr erwarten und alle Aufgaben auf sie abgewälzt werden? "Scheiß auf Utopien sagt NeXt Generation... denn die Zukunft geht schon jetzt neben denjenigen, die Geschichten der Apokalypse bereits kennen, weil sie sie schon erleben. Wann und wo ist Gestern, Heute und Morgen?
 
Theater: Donnerstag 2. April 19:30 & Freitag 3. April 10:00
DestiNation Unknown - PREMIERE
vom Club Al-Hakawati: Eine Gruppe Schüler*innen besucht ein Heimatmuseum und findet einen leergeräumten Raum. Sie stehen vor der Aufgabe ihn mit neuen Geschichten über eine mögliche Zukunft zu füllen. Sie haben nichts womit sie arbeiten können ausser ihre Körper, in die Jahre, Jahrzehnte, Jahrhunderte von Erfahrungen eingeschrieben wurden. Es sind Erfahrungen von Migration, Kolonalismus und Displacement - dem Gefühl nie wirklich an einem Ort anzukommen und an vielen Orten zugleich zu sein. Wie baut man ein neues, lebendiges, antikoloniales Museuem?
 
Theater: Freitag 3. April 20:00 & Samstag 4. April 20:00
La Plaga- Die Rückkehr der Ratten 
Kommt und seht was bei einer internationalen Ko-Produktion zwischen zwei Community Theatern, Teatro Trono (El Alto - Bolivien) und Theater X, entstehen kann. Die Ensembles vereint sie Suche nach Antworten auf diese Fragen: Wie reagieren wir darauf, dass in verschiedenen Teilen der Welt ein Erstarken der Rechten zu beobachten ist, auch in Europa und Lateinamerika. Was müssen wir aus der Vergangenheit lernen um zu verstehen was gerade politisch passiert? Und wie kann ein Blick über Ländergrenzen und Kontinente hinaus dabei helfen?
 
Disskussionsveranstaltung: Freitag 3. April 16:00 - 18:00
Wessen Geschichten werden erzählt und wessen nicht?
Sie laden ein, zu einer solidarischen Diskussion über die (Un)Möglichkeiten, in Deutschland antirassistisch, feministisch, antikolonial und machtkritisch Geschichte(n) zu erzählen. Mit Beiträgen und Performances von Iris Rajanayagam (Xart Splitta), Micha Brumlik( Jalta - Positionen zur jüdischen Gegenwart), Nadija Samour (Muslim Feminists), Felix Aster (Zentrum für Antisemitismusforschung), und Theater X.
 
Workshops: Samstag 4. April  13:30 - 18:00
FESTIWALLA ConferAction "Anders Europäisch?!"
Erfahrt über ihr internationales Community Kultur Netzwerk gegen Rechts und werdet Teil davon. Mit Inputs und Workshops von: Tra I Binari (Italien), Basta Theatre (Palästina), Teatro Trono (Bolivien), Welcome United Community-Kitchen (Berlin).
 
Das gesamte Programm findet ihr auf der Webseite www.theater-x.de
Um auf dem laufenden zu bleiben, folgt auch auf instagram: theater_x
 
Tickets reservieren könnt ihr unter: reservierung@theater-x.de
Eintritt auf Spendenbasis 1- 15 Euro

 

Newsletter abonnieren

Pressespiegel abonnieren

Der Versand erfolgt Montag bis Sonnabend jeweils bis 11:00 Uhr