Zur Webversion
Laden Sie die externen Inhalte um den Newsletter vollständig angezeigt zu bekommen

Ausgabe Januar 2014

Liebe Abonnentinnen, liebe Abonnenten!

Der erste Newsletter im Jahr 2014 verspricht ein spannendes und ereignisreiches Jahr, das vielerlei Möglichkeiten für Euer Engagement und Eure Beteiligungsprojekte bietet. STARK gemacht! unterstützt und begleitet Euch dabei wieder gerne. 

Einige von Euch setzen sich vielleicht dafür ein, Menschen zur Teilnahme an der Europawahl zu bewegen, so wie wir das im Rahmen von U18 tun. Andere werden Projekte der Erinnerungsarbeit in den Fokus nehmen, da sich der Ausbruch des 1. und des 2. Weltkriegs zum 100. bzw. 75. Mal jähren.

Die meisten von Euch werden sich im beruflichen und privaten Alltag für die Mitspracherechte von Kindern, Jugendlichen und unterrepräsentierten Gruppen einsetzen. Wir möchten Euch bei Euren Aktionen natürlich auch im Jahr 2014 unterstützen und hoffen auf eine fruchtbare Zusammenarbeit.

In diesem Sinne wünschen wir Euch wie immer eine anregende Lektüre!

Die Redaktion

In eigener Sache: Für uns begann das Jahr mit der guten Nachricht, dass nun schon über 1000 Personen den STARK gemacht! Newsletter abonniert haben. Wir danken Euch für Euer Interesse und freuen uns jederzeit über Euer Feedback!

Das sind die Themen der aktuellen Ausgabe:

1. Neuigkeiten aus dem Jugend-Demokratiefonds Berlin

2. Termine: Seminare, Fachveranstaltungen und Mitmach-Angebote

3. Nachrichten zu Partizipation und Arbeit gegen Rechtsextremismus


NEUIGKEITEN AUS DEM JUGEND-DEMOKRATIEFONDS BERLIN

Die ersten Förderentscheidungen für das Jahr 2014 können wir Euch voraussichtlich in der nächsten Ausgabe des Newsletters Ende Februar präsentieren. Wir stellen Euch an dieser Stelle den "Fahrplan" vor, was bis dahin noch geschieht. Dafür gibt es schon Konkretes zur U18-Europawahl zu vermelden und wir schauen zu den Jugendjurys nach Reinickendorf und Marzahn-Hellersdorf.

nach oben

Förderbereich 1A: Erste Förderentscheidungen 2014 stehen bevor

Mittlerweile müssten alle Antragsteller_innen der ersten Förderrunde 2014 Eingangsbestätigungen erhalten haben. Solltet Ihr solch eine Eingangsbestätigung noch nicht erhalten haben, meldet Euch bitte umgehend beim Projektbüro.

Die Jury-Mitglieder treten am 10. Februar 2014 zusammen, um Eure Anträge zu beraten und ihre Förderempfehlungen auszusprechen. Am 24. Februar schließlich trifft sich die Steuerungsgruppe des Jugend-Demokratiefonds Berlin, um die Förderentscheidungen offiziell zu beschließen.

Bis dahin heißt es Daumendrücken. Leider werden auch Nachfragen im Projektbüro den Prozess nicht beschleunigen können. Sobald die Förderentscheidungen feststehen, werdet Ihr vom Projektbüro informiert und natürlich werdet Ihr sie auch auf stark-gemacht.de nachlesen können.

nach oben

Förderbereich 1B: Dokumentation zur U18-Wahl 2013 erschienen & U18 goes Europe

Die U18-Wahl am 13. September ist noch gar nicht lange vorbei. Da richten sich die Augen schon auf die nächste Etappe: Zum ersten Mal können Kinder & Jugendliche auch im Vorfeld der Europawahlen im Mai 2014 ihre Stimme abgeben! Den Rückblick auf 2013 macht die neu erschienene Projektdokumentation möglich. Der Blick nach vorn sagt: Am 10. Februar ist Auftakt von U18 goes Europe!

Wer durch die Dokumentation der Projekte blättert, die im Rahmen von U18 in Berlin im Vorfeld der Bundestagswahlen 2013 stattgefunden haben, kann sich nur freuen. Über das Engagement der vielen Fachkräfte und Jugendlichen genauso wie über die Bereitschaft zahlreicher KandidatInnen, sich an Fragerunden, Spielen, Podiumsdiskussionen und vielem anderen zu beteiligen.

U18 war auch nicht zuletzt deswegen ein Grund zur Freude, weil einmal mehr deutlich wurde, dass es Kindern und Jugendlichen (und nicht zuletzt auch zahlreichen Eltern und Erwachsenen) Spaß machen kann, sich mit politischen Inhalten, Parteien und Personen auseinanderzusetzen.

Die Dokumentation wirft einen Blick auf ausgewählte Aktionen in den Berliner Bezirken und stellt das Pilotprojekt "Barrierefreies Wählen" vor. Die schrägsten Wahlurnen und die harten Zahlen dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Die Broschüre kann beim Landesjugendring Berlin kostenlos in Printform angefordert werden und steht hier auf ljrberlin.de zum kostenlosen Download (PDF) bereit.

U18 goes Europe!

Der Blick in den Rückspiegel macht auch deshalb Mut und Zuversicht, weil das nächste Großprojekt bereits bevorsteht. Im Mai 2014 sind hunderte Millionen Europäer_innen in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union aufgerufen an die Wahl-Urnen zu gehen, um ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Zum ersten Mal wird U18 auch im Vorfeld einer Europa-Wahl bundesweit stattfinden.

Das bedeutet wiederum bundesweit hunderte von Bildungsprojekten mit Kindern und Jugendlichen: Welche Rolle spielt das Europäische Parlament überhaupt? Welche Rollen spielen wir als Wähler_innen? Und was hat dieses Gebilde "Europäische Union" mit mir zu tun?

"U18 goes Europe" entwickelt sich in einem rasanten Tempo, wöchentlich gibt es Neuigkeiten, die auf www.u18.org oder der Facebook-Seite vermeldet werden. Schließlich gibt es keine Zeit zu verlieren. Bereits am 16. Mai wird die U18 Europawahl stattfinden. Ein Jugendaustausch und zeitgleiche U18-Wahlen in französischen, polnischen und spanischen Partnerstädten sorgen für eine europäische Dimension des Projektes

Am 10. Februar wird der Auftakt im Rahmen einer Abendveranstaltung im Roten Rathaus begangen. Weitere Infos lest Ihr auf stark-gemacht.de, sobald sie feststehen. Weitere Details findet Ihr bereits hier auf ljrberlin.de.

Kontakt:
Karin Bremer
Stiftung SPI | Drehscheibe Kinder- und Jugendpolitik
Brückenstraße 6a | 10179 Berlin
Tel.: +49 (0)30 49 30 01 91
E-Mail: karin.bremer@stiftung-spi.de
Web: www.u18.org | www.facebook.com/jugendwahl.u18


U18 wurde 2013 und wird auch 2014 auf Beschluss der Steuerungsgruppe des Jugend-Demokratiefonds Berlin aus Mitteln des Berliner Landesprogramms "STARK gemacht! - Jugend nimmt Einfluss" gefördert. Diese Ankündigung findet Ihr zur Verbreitung im Netz auch hier auf stark-gemacht.de.

nach oben

Förderbereich 2: Die Jugendjury in Reinickendorf kommt zurück - Anträge ab sofort möglich

Auch in diesem Jahr sind natürlich wieder die Jugendjurys in den Berliner Bezirken aktiv. Hier können Förderanträge in Höhe von maximal 1000 Euro an eine Jury gestellt werden, die aus Kindern und Jugendlichen besteht.

Ihr könnt Euch nicht nur als Antragsteller_innen engagieren und eigene Projekte durchführen. In vielen Bezirken werden Antragsteller_innen automatisch zu Jury-Mitgliedern, die über die Verteilung der Fördergelder im Bezirk mitentscheiden. Allerdings gibt es von Bezirk zu Bezirk etwas unterschiedliche Regelungen, weil die Jugendjurys von verschiedenen Einrichtungen organisiert werden. Alle Ansprechpartner_innen aus den Bezirken findet Ihr unter stark-gemacht.de/aktionsfonds.

Den Auftakt macht die Jugendjury in Reinickendorf: Wenn Ihr zwischen 12 und 21 Jahren alt und in dem Bezirk aktiv seid, eine klasse Projektidee habt und dafür Finanzmittel sucht, solltet Ihr einen Förderantrag stellen. Anträge können bis 28. März 2014 gestellt werden. Anfang April finden ein Vorbereitungsworkshop und die Jury-Sitzung statt. 

Alle Infos zur aktuellen Ausschreibung der Jugendjury aus Reinickendorf findet Ihr hier auf stark-gemacht.de.

Kontakt:
Jugendbüro - Aufwind e.V.
Vierwaldstätter Weg 7 | 13407 Berlin
E-Mail: jugendjury@aufwind-berlin.de
Web: www.aufwind-berlin.de

nach oben

Förderbereich 2: Videodoku der Jugendjury Marzahn-Hellersdorf 2013

Das Kinder- und Jugendbüro Marzahn-Hellersdorf (KJB M-H) hat im Jahr 2013 die Organisation der bezirklichen Jugendjury übernommen.  Wer sich immer schon mal gefragt hat, wie der Ablauf so einer Jugendjury-Sitzung aussieht und was die Teilnehmenden darüber denken, für diejenigen hat das KJB M-H eine Video-Dokumentation gedreht.

Im 7-minütigen Clip kommen die Teilnehmenden zu Wort und Ihr erhascht einen Blick hinter die Kulissen. Vorhang auf, Film ab!

nach oben

TERMINE

Podiumsdiskussion: "Ist die Jugendarbeit noch zu retten?" (14.02.)
Die Jugendhilfeausschussvorsitzenden aus gleich zehn Berliner Bezirken laden die interessierte (Fach-)Öffentlichkeit zu einer Podiumsdiskussion mit Staatssekretärin Sigrid Klebba ein. Was in der Ankündigung bürokratisch und kompliziert klingt, lohnt die Auseinandersetzung, denn es geht um den Fortbestand der bezirklichen Jugendarbeit in Berlin. Weiterlesen...

Argumentationstraining: Umgang mit rechtsextrem orientierten bzw. gefährdeten Jugendlichen (28.02.)
Das Netzwerk Licht-Blicke bietet am 28. Februar zwischen 10.00 und 17.00 Uhr eine Argumentationstraining an. Wer beruflich oder im Kontext mit Initiativen rechtsextremen oder von der rechtsextremen Ideologie gefährdeten Jugendlichen gegenübersteht, kann sich kostenlos anmelden. Weiterlesen...

LiMa 2014: "Walls & Bridges" (17.-23.03.)
Die Linke Medienakademie gehört nach eigenen Angaben zu den größten alternativen Medienkongressen Deutschlands. Seit 2002 können hier insbesondere Schüler_innen und Studierende in Arbeitsgruppen und Workshops mit Profis sowie Gleichaltrigen den Einstieg in die Medien-Welt vorbereiten. Weiterlesen...

Fortbildung: "Mobbing in der Schule: Kann Rassismus das Motiv sein?" (20.03.)
Das Zentrum für Demokratie Treptow-Köpenick und ReachOut Berlin bieten für Grundschullehrkräfte aller Fächer eine zweiteilige Fortbildung zum Thema "Rassistisches Mobbing" an. Der zweite Teil findet am 27.03., 14.00-18.00 Uhr, statt. Anmeldeschluss: 14.03.14. Weiterlesen...

BundesNetzwerk Kinder- & Jugendbeteiligung in Dortmund (21.-22.03.)
Das BundesNetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung ist ein bundesweites Netzwerk von Fachkräften aus dem Bereich der Kinder- und Jugendbeteiligung. Nun läft das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW) zu einem Offenen Netzwerktreffen in Dortmund ein. Anmeldeschluss: 31.01.14. Weiterlesen...

Viele weitere Veranstaltungen findet Ihr im Veranstaltungskalender auf stark-gemacht.de.

nach oben

NACHRICHTEN

Aufruf zur Beteiligung an den Internationalen Wochen gegen Rassismus
Vom 10. bis 23. März 2014 finden wieder die Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Gemeinsam mit mehr als 70 bundesweiten Organisationen und Einrichtungen ruft der Interkulturelle Rat in Deutschland dazu auf, sich daran mit Aktionen, Veranstaltungen oder ähnlichen Beiträgen zu beteiligen und damit ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Ihr könnt sehr einfach mitmachen. - Tipp: Muslimische Gemeinden und Einrichtungen, die sich am Projekt "Muslime laden ein" beteiligen wollen, können bis 15.02. sogar noch eine Projektförderung beantragen! Weiterlesen...

Projektförderung zur Europawahl 2014 durch die bpb: "Meine Stimme, Deine Wahl"
Das Netzwerk Young European Professionals (YEP) ist ein Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Mit der Initiative "Meine Stimme, Deine Wahl" will es Euch dazu ermuntern, eigene Projekte zu Themen mit EU-Bezug und zur Europa-Wahl auf die Beine zu stellen. Bis Ende April könnt Ihr bis zu 500 Euro dafür beantragen. Weiterlesen...

Bewerbungsphase für Freiwilligendienste im FSJ Kultur, FSJ Politik & FSJ Schule gestartet
Das FSJ wird heute in mehr Bereichen denn je angeboten. Es ist ein Rahmen für das Engagement junger Menschen, die sich für andere einsetzen, eigene Stärken kennenlernen und sich ausprobieren möchten. Bis 31. März 2014 läuft nun wieder die Bewerbungsphase für jene Stellen, die ab dem 1. September zu besetzen sind. Weiterlesen...

Kostenloser Download: "Partizipation von Jugendlichen – eine Expertise"
Der AWO Bundesverband hat Prof. Dr. Waldemar Stange beauftragt, eine Expertise zu den Anforderungen an Partizipationskonzepte und zu ersten Ansätzen für deren Umsetzung in Maßnahmen der Jugendsozialarbeit sowie Jugendberufshilfe zu verfassen. Die Expertise liegt nun als neuer Teil der Schriftenreihe "Theorie und Praxis 2013" vor und kann kostenlos heruntergeladen werden. Weiterlesen...

LSVD und Berliner Fußballverband veröffentlichen Leitfaden gegen Homophobie im Fußball
Der Berliner Fußball-Verband und das Project "Soccer Sound" des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg (LSVD) gehen gemeinsam gegen Homophobie im Fußball vor und haben nun eine kostenlose Broschüre für ehren- und hauptamtliche Aktive aus der Welt der Fußballvereine veröffentlicht, die kostenfrei bestellt und heruntergeladen werden kann. Weiterlesen...


Viele weitere Nachrichten aus den Themenfeldern findet Ihr in den Neuigkeiten auf stark-gemacht.de.

nach oben

Bitte antwortet nicht auf diesen Newsletter. Ihr könnt Euch mit Fragen, Kritik und Vorschlägen jederzeit an redaktion@stark-gemacht.de wenden.

Ihr möchtet diesen Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten? Einfach eine leere Mail mit dem Betreff "unsubscribe" an uns senden. Ihr könnt auch einfach hier klicken.

STARK gemacht! - Jugend-Demokratiefonds Berlin
www.stark-gemacht.de | www.facebook.com/STARKgemacht |

Kontakt zur Redaktion:
Stiftung Demokratische Jugend
Grünberger Straße 54 | 10245 Berlin
E-Mail: redaktion@stark-gemacht.de