Jugend-Demokratiefonds startet erste Förderrunde für 2019!

mehr Informationen

Partnerschaft für Demokratie Pankow

Bezirk
Pankow

Fördergebiet
Weißensee, Heinersdorf, Prenzlauer Berg

Federführendes Amt
Bezirk Pankow - Beauftragte für Integration

Koordinations- und Fachstelle
Fach- und Netzwerkstelle moskito, gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt

Kontakt
Andreas Ziehl (Ansprechpartner Pankow Nord)
Fach- und Netzwerkstelle moskito
Fehrbelliner Straße 92 | 10119 Berlin
Tel.: 030 - 443 71 79
E-Mail: ziehl@pfefferwerk.de
Web: www.pfefferwerk.de/moskito | demokratie-leben.de | pfefferwerk.de

Berit Schröder (Ansprechpartnerin Pankow Süd)
Fach- und Netzwerkstelle moskito
Fehrbelliner Straße 92 | 10119 Berlin
Tel.: 030 - 443 71 79
E-Mail: bschroeder@pfefferwerk.de
Web: www.pfefferwerk.de/moskito | demokratie-leben.de | pfefferwerk.de

Ziele der PfD

Die Berliner Partnerschaften für Demokratie Pankow-Nord und Pankow-Süd stehen unter dem Motto „Mehr Beteiligung!“. Ziel ist es, mehr Menschen für die Arbeit gegen Rechtsextremismus und für Demokratie und Vielfalt zu gewinnen, insbesondere Gruppen, die bislang nicht in diesem Feld sichtbar waren, wie beispielsweise Migrantenselbstorganisationen. Als Arbeitsmethode wurde „Community Organizing“ gewählt.

Der Ansatz „Community Organizing“ hilft dabei, im Gemeinwesen handlungsfähige Beziehungen aufzubauen, die über die Projektdauer hinaus fortbestehen. Ein wichtiger Leitgedanke dabei: Die Zusammenarbeit muss Spaß machen. Der persönliche Kontakt und Austausch sind wichtiger als formale Mitgliedschaften.

Folgende Elemente gehören dazu: Beziehungsgespräche, aktivierende Befragung, Mapping, regelmäßige Demokratie-Dinner sowie Demokratie-Workshops. Bei Projektentwicklungstreffen werden Ideen gesammelt und zu konkreten Vorhaben entwickelt. Die beteiligten Akteurinnen und Akteure treffen selbst die Entscheidung darüber, welche Projekte mit wie viel Geld gefördert werden sollen. Der Prozess ist transparent und erzeugt bei den Beteiligten einen Ownership-Gedanken. So soll aus den Projekten eine echte Partnerschaft für Demokratie werden. Ein Beispiel für ein Projekt, das auf diese Weise entwickelt wurde, ist der „KulturBAZAR“. Hierbei handelt es sich um eine gemeinsame Initiative von Geflüchteten und Pankower Bürgerinnen und Bürgern, durch die eine ehemalige Kaufhalle zu einem Begegnungsort umgestaltet werden soll.

Schwerpunkte und Ziele der Förderung sind:

Mittlerziel 1

Neue Formen der Beteiligung werden erprobt:  Orte der Begegnung, an denen Bürger/innen ihre Interessen artikulieren und diskutieren können, und Strukturen zur Umsetzung der Interessen werden geschaffen.

Mittlerziel 2

Im Pankower Süden mit seiner hohen Zahl an Zugewanderten und mehreren Flüchtlingsunterkünften wird unter Beteiligung vielfältiger Akteure eine Willkommenskultur gefördert und aktiv gegen Rechtsextremismus, Rechtspopulismus sowie die Diskriminierungsformen Rassismus, Antisemitismus, Islamophobie, Homophobie und Transphobie vorgegangen.

Mittlerziel 3

In ausgewählten Bereichen des gesellschaftlichen Lebens wird im Rahmen einer intensiven Prozessbegleitung vertiefend für demokratische Beteiligung und gegen Ausgrenzungsprozesse wie Rassismus und Homophobie sensibilisiert.

Wie kann man sich in der PfD bei der Umsetzung beteiligen?

Wir sind ein offenes Netzwerk mit einer kontinuierlich arbeitenden Projektgruppe, die offen für und gespannt auf neue Akteure aus dem Bezirk ist. Wir freuen uns auf Unterstützung, Anregungen und Mitarbeit. Kontakt bitte über die Externe Koordinierung aufnehmen (siehe oben).

 

Newsletter abonnieren

Pressespiegel abonnieren

Der Versand erfolgt Montag bis Sonnabend jeweils bis 11:00 Uhr