Etwas tun gegen Rechtspopulismus, Fake News und Radikalisierung!

17.03.2019

Politische Bildung und Menschenrechtsbildung mit jungen Menschen ist wichtiger denn je. Die europäische Fachkräftemaßnahme STEPS (Survival Toolkit for Education for Democratic Citizenship in Postfactual Societies) hat ein Positionspapier mit Empfehlungen herausgegeben, wie solche Bildungsangebote antidemokratischen Tendenzen in der Gesellschaft entgegenwirken können.

In immer mehr Ländern in Europa werden grundlegende Rechte der demokratischen Beteiligung in Frage gestellt oder abgelehnt. Große Teile der Bevölkerung, politische Parteien und Regierungen befürworten eine autoritäre Staatsführung, rechtspopulistische Parteien und ihre Wortführer/-innen sprechen bestimmten Gesellschaftsgruppen die Menschenrechte ab und demontieren die Demokratie.

Deshalb ist politische Bildung und Menschenrechtsbildung mit jungen Menschen so eminent wichtig. ”STEPS - Survival Toolkit for EDC in Postfactual Societies” widmet sich der Frage, welche Auswirkungen Rechtspopulismus, postfaktische Weltbilder (engl. post-truth) und Radikalisierung auf politische Jugendbildungsarbeit in Europa haben. Zum einen untersucht das Projekt in Fallstudien wie sich Jugendpolitik und Jugendpolitische Rahmen verschieben, zum anderen unternimmt es Bestandsaufnahmen und Sondierungen zur pädagogischen Praxis in der Bearbeitung von antidemokratischen Einstellungen unter jungen Menschen.

Ein Ergebnis der Kooperation ist das STEPS Positionspapier, das für den Bereich der europäischen politischen Jugend- und Menschenrechtsbildungsarbeit eine Standortbestimmung anregt.

Mehr Informationen findet ihr hier.

 

Newsletter abonnieren

Pressespiegel abonnieren

Der Versand erfolgt Montag bis Sonnabend jeweils bis 11:00 Uhr