Die Kinder- und Jugendjury Steglitz-Zehlendorf entscheidet über die Vergabe von 5800 Euro

18.09.2019

Am 11.09.2019 tagte die Jugendjury Steglitz-Zehlendorf und 18 Projektgruppen aus dem Bezirk können nun ihre Ideen in die Tat umsetzen.

Bei der Kinder- und Jugendjury können junge Menschen unkompliziert Gelder für ihre Projektideen beantragen. Jeweils zwei Vertreter*innen der einzelnen Projektgruppen bilden die Jugendjury und entscheiden dort gemeinsam über die Verteilung des vorhandenen Budgets. 

Zu Beginn der Jurysitzung erarbeiteten die Teilnehmenden gemeinsame Projektkriterien, die die Basis für ihre späteren Entscheidungen bildeten. Danach diskutierten sie in drei Teilgruppen über die Verteilung des Budgets. Am Ende konnte von beantragten 11550€ auf die zur Verfügung stehenden 5800€ gekürzt werden. Und keine Gruppe ging mit leeren Händen nach Hause! 

Folgende Projektgruppen werden über die Jugendjury Steglitz-Zehlendorf gefördert:

  • Die neue Grundschule Plantagenstr. wird mit ein wenig Geld und Farbe verschönert.
  • Der politische Podcast „Klartext“ des Paulsen Gymnasiums kann ausgebaut werden.
  • Die Gruppe der Sachsenwald Grundschule startet eine Offensive zur WC-Verschönerung.
  • Die Rap-Gruppe im Jugendkulturbunker Lankwitz kann ihr Equipment um ein Keyboard erweitern.
  • Der Kurzfilm „Wer?“ einer Projektgruppe der FU erhält Geld für Kostüme und Verpflegung.
  • Die Fußballmannschaften „Düppeler Löwen“ und „Düppel Tigers“ können Trikots bedrucken lassen und Bälle zum Trainieren anschaffen.
  • Das Musical „Artus“ am Gymnasium Steglitz kann Kosten für Technik, Kostüme etc. decken.
  • Im HdJ Zehlendorf erhalten gleich drei Theatergruppen Unterstützung: Das Durchgedrehte Drama, Die Debütanten und Unsere kleine Welt.
  • Die Schulbibliothek der Wilma-Rudolph-Schule kann weiter ausgebaut werden.
  • Kinder der Bäke-Grundschule werden einen Kinderrechte-Film drehen.
  • An der Dreilindengrundschule und am Gymnasium Steglitz starten jeweils unterschiedliche Projekte, die sich mit dem Klimawandel und der Mülltrennung beschäftigen.
  • Für die von Jugendlichen geleitete Tanz AG in der JFE Wannsee gibt es Geld, um einen Spiegel zu kaufen.
  • Eine Gruppe des MoWos (Mobiles Wohnzimmer) kann eine Kidstour durch Berlin starten.
  • An der Anna-Essinger-Schule wird es bald einen Chillraum für die 4.-6. Klassen geben.


Quelle: Pressemitteilung vom Kinder- und Jugendbüro Steglitz-Zehlendorf

 

Newsletter abonnieren

Pressespiegel abonnieren

Der Versand erfolgt Montag bis Sonnabend jeweils bis 11:00 Uhr