Die Termine der Jugendjury Marzahn-Hellersdorf stehen fest!

Mehr erfahren

jup! gedruckt: Das Printmagazin des Jugendportals ist da!

09.01.2019

jup! produziert gemeinsam mit der Jugendredaktion und motivierten Jugendlichen das Printmagazin jup! gedruckt.

Im Frühjahr 2018 hat sich das Jugendportal jup! Berlin mit einem Aufruf an die Berliner Jugendlichen gewandt. Das Ziel: Ein gemeinsames Print-Magazin, das Beteiligungsprojekte aus der ganzen Stadt vorstellt; die Texte verfasst von den Jugendlichen selbst. Es sollte die Vielfalt der Partizipationsmöglichkeiten in Berlin aufzeigen, berichten sollten die Jugendlichen aus den Projekten.

Wir würden uns freuen, wenn jup! gedruckt einen Platz in Ihrer Einrichtung bekommt und dort zur Mitnahme ausliegt! Bestellen Sie per E-Mail einfach die gewünschte Stückzahl: info@jup.berlin . Die Magazine und die Lieferung sind für Sie kostenlos. 

Ein Sommer on Tour durch ganz Berlin

jup! gedruckt ist in den letzten sieben Monaten quer durch die Stadt getourt. Mit Mini-Redaktionsworkshops waren wir zu Gast in Schulen, Bibliotheken und anderen Redaktionen und es wurde getextet, fotografiert, gefilmt und gezeichnet. Neben den Workshops besuchten Jugendredakteur*innen aus ganz Berlin Beteiligungsprojekte, um darüber in jup! gedruckt zu berichten. 

Entstanden ist ein Printmagazin, das zeigt, wie Beteiligung in Berlin aussehen kann, welche Projekte es schon gibt und wo man Hilfe und Unterstützung findet. Autor*innen der meisten Texte waren Jugendliche, die von ihren Projekten erzählen. Auch die jup!-Jugendredaktion war für das Magazin in der Stadt unterwegs und berichtet über spannende Aktionen. Online unter https://jup.berlin/jupgedruckt.pdf gibt es die Ausgabe als PDF-Version. 

Print und Online wird verknüpft

Das Besondere an jup! gedruckt! : Die Verbindung zwischen Print und Online. Dieser Herausforderung haben sich die Jugendlichen gestellt und zu den gedruckten Inhalten spannenden, weiterführenden Content fürs Netz geschaffen. Die QR-Codes im Magazin führen direkt zu den Artikeln und Videos auf https://jup.berlin

Um einen Überblick zu bekommen, wie die einzelnen Schritte der Umsetzung aussehen, hat jup! einen Blog erstellt, auf den du über folgenden Link gelangen kannst: jup! Gedruckt! - Blog zum Projekt!

Ab sofort wird das Magazin in vielen Jugendfreizeiteinrichtungen, Schulen, Bibliotheken und Jugendkulturzentren zur kostenlosen Mitnahme ausliegen. Einrichtungen und Träger können Magazine kostenlos anfordern. 

Kontakt: Eva Maria Schneider, info@jup.berlin

 

Newsletter abonnieren

Pressespiegel abonnieren

Der Versand erfolgt Montag bis Sonnabend jeweils bis 11:00 Uhr